19.11.2012 11:24
Bewerten
(0)

Börsen in BRIC: Mehrheitlich im Plus, Ping An im Blick

DRUCKEN

Sao Paulo (www.aktiencheck.de) - Der DAXglobal BRIC Index notiert im aktuellen Montaghandel in der Gewinnzone. Dabei stützt die Hoffnung auf eine Einigung im US-Budgetstreit. Derzeit geht es für den Auswahlindex, der die Performance der vier größten Schwellenländer der Welt abbildet, um 0,13 Prozent auf 385,04 Punkte nach oben.

Nachdem am Vortag an den brasilianischen Aktienmärkten feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde, zeigte sich der Leitindex Bovespa (ISIN BRIBOVINDM18/ WKN A0JZEM) am Freitag in schwacher Form und verschlechterte sich am Ende um 1,56 Prozent auf 55.402,33 Stellen. Banco do Brasil entwickelten sich mit einem Wertverlust von 0,7 Prozent besser als der Gesamtmarkt. Deutlich schwächer tendierten indes Petrobras mit einem Minus von 3,9 Prozent, während sich Vale mit einem Abschlag von 2,8 Prozent aus dem Handel verabschiedeten.

In China gewannen unterdessen heute die Käufer die Überhand. Die chinesischen Häuserpreise haben sich im Oktober nach Angaben der nationalen Statistikbehörde überwiegend erhöht. So stiegen die Immobilienpreise gegenüber dem Vormonat in 35 der insgesamt 70 beobachteten wichtigen Städten, während sie in 17 Städten zurückgingen. Im September war in 31 Städten ein Anstieg ermittelt worden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gaben die Häuserpreise in 56 Städten nach. Der Shanghai Composite rückte am Ende leicht um 0,11 Prozent auf 2.016,98 Zähler vor. Im Handelsverlauf war der Index allerdings unter die psychologisch wichtige Marke von 2.000 Punkten gefallen. In Hongkong verbesserte sich indes der Hang Seng um 0,49 Prozent auf 21.262,06 Stellen. Bei den Einzelwerten standen unter anderem die Anteilsscheine des Sach- und Lebensversicherers Ping An Insurance mit einem Minus von 1,9 Prozent im Blickfeld der Anleger. Die britische Großbank HSBC nahm zu den jüngsten Spekulationen in der Presse Stellung, wonach sie ihre 15,57 Prozent-Beteiligung an Ping An Insurance verkaufen könnte. Demnach hat sie in letzter Zeit Interessensbekundungen bezüglich ihrer Ping An Insurance-Beteiligung erhalten. HSBC befindet sich derzeit mit den entsprechenden Parteien in Gesprächen, die unter Umständen zu einem Verkauf der Anteile führen könnten. Die Gespräche könnten jedoch auch ergebnislos enden. Für China Life ging es daneben um 0,7 Prozent nach oben. Die Papiere des Mischkonzerns Hutchinson konnten derweil sogar um 1,3 Prozent zulegen.

Die russischen Aktienmärkte sind sehr stark in die neue Handelswoche gestartet. Zur Stunde schießt der Leitindex RTS um 1,19 Prozent auf 1.392,43 Stellen nach oben. Sberbank verteuern sich um 0,9 Prozent, während für Gazprom ein Wertzuwachs von lediglich 0,2 Prozent zu Buche steht. Etwas besser ergeht es daneben LukOil mit einem Kursplus von immerhin 0,6 Prozent.

Der indische Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) pendelt heute um seinen letzten Schlusskurs. Aktuell kann sich der Index um 0,16 Prozent auf 18.339,00 Punkte verbessern. Gut verbunden sind dabei die Anteilseigner des Mobilfunkanbieters Bhrati Airtel. So rückt ihr Wert um 2,9 Prozent vor. Auf dem Verkaufszettel der Investoren finden sich derweil unter anderem die Aktien von Tata Power mit einem Abschlag von 2,5 Prozent wieder. (19.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu HSBC Holdings plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HSBC Holdings plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2017HSBC NeutralUBS AG
14.11.2017HSBC NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.11.2017HSBC NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.11.2017HSBC Sector PerformRBC Capital Markets
31.10.2017HSBC HoldDeutsche Bank AG
05.10.2017HSBC OutperformBNP PARIBAS
02.10.2017HSBC overweightMorgan Stanley
29.09.2017HSBC overweightMorgan Stanley
04.09.2017HSBC buyJefferies & Company Inc.
22.08.2017HSBC buyCitigroup Corp.
14.11.2017HSBC NeutralUBS AG
14.11.2017HSBC NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.11.2017HSBC NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.11.2017HSBC Sector PerformRBC Capital Markets
31.10.2017HSBC HoldDeutsche Bank AG
10.10.2017HSBC UnderperformCredit Suisse Group
07.11.2016HSBC UnderweightMorgan Stanley
20.10.2016HSBC UnderweightMorgan Stanley
06.10.2016HSBC UnderweightMorgan Stanley
12.09.2016HSBC UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HSBC Holdings plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street im Feiertag -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Commerzbank erwartet im DAX für 2017 eine Dividendensumme in Rekordhöhe. Rovio-Aktie bricht zweistellig ein: "Angry-Birds"-Erfinder enttäuscht mit Quartalsverlust. EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe. CTS darf Konzertveranstalter Four Artists nicht übernehmen.

Top-Rankings

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
KW 46: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Siemens AG723610