15.06.2012 12:01
Bewerten
 (0)

Börsen in BRIC: Überwiegend freundliche Märkte

Sao Paulo (www.aktiencheck.de) - Der DAXglobal BRIC Index legt dank guter US-Vorgaben zu. Der Auswahlindex, der die Performance der vier größten Schwellenländer der Welt abbildet, klettert aktuell um 1,21 Prozent auf 371,40 Punkte.

In Brasilien gab der Leitindex Bovespa (ISIN BRIBOVINDM18/ WKN A0JZEM) am Donnerstag um 0,54 Prozent ab auf 55.351,67 Punkte. Titel der beiden Indexschwergewichte Vale und Petrobras verbuchten dabei Kursverluste von 0,1 bzw. 3,9 Prozent.

Auch in China schlossen die Börsen mit grünen Vorzeichen. Der Hang Seng wuchs um 2,26 Prozent an auf 19.233,94 Punkte und der Shanghai Composite stieg um 0,47 Prozent auf 2.306,85 Zähler. Die Finanztitel HSBC, Bank of China sowie China Life schlossen dabei mit Kurssteigerungen von jeweils über 2 Prozent.

Der indische Leitindex SENSEX liegt bei 16.946,08 Zählern und damit mit 1,61 Prozent im Plus. An der Indexspitze sind Tata Motors (+6,0 Prozent) und ICICI Bank (+3,5 Prozent) zu finden. Einzige Verlierer sind hingegen Sterlite Industries (-2,0 Prozent), Bajaj Auto (-1,5 Prozent) sowie ONGC (-0,8 Prozent).

In Moskau klettert der RTS-Index aktuell um 1,52 Prozent auf 1.323,90 Punkte. Die Aktie des russischen Ölkonzerns LUKoil steigt um 0,5 Prozent. Der Gasversorger Gazprom verzeichnet einen Kursaufschlag von 0,8 Prozent, während der staatliche Ölproduzent Rosneft ein Plus von 0,5 Prozent erzielt. Die Großbank Sberbank gewinnt derweil 0,9 Prozent. Die russische Notenbank hat heute beschlossen, ihre Geldpolitik unverändert fortzuführen und die Leitzinsen unangetastet zu lassen. Demnach verharrt der Satz für eintägige Repo-Geschäfte bei 8,00 Prozent. Angesichts der inländischen und globalen Wirtschaftsentwicklung halten die Währungshüter das Zinsniveau für die kommenden Monate für angemessen. Volkswirte hatten diesen Beschluss bereits im Vorfeld erwartet. (15.06.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

Eurokurs wieder im Rückwärtsgang. Indexfantasie bei Zalando. Vodafone prüft Zusammenschluss mit Liberty Global. Airbus reduziert Anteil an Dassault. Stada verkauft Lagerhaltung an DHL. 'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?