01.11.2012 11:30
Bewerten
 (0)

Börsen in BRIC: Uneinheitlich, Vale im Blick

Sao Paulo (www.aktiencheck.de) - Der DAXglobal BRIC Index notiert im bisherigen Donnerstaghandel in der Gewinnzone. Derzeit geht es für den Auswahlindex, der die Performance der vier größten Schwellenländer der Welt abbildet, um 0,13 Prozent auf 390,49 Punkte nach oben.

Während die US-Börsen am Mittwoch keine einheitliche Tendenz zeigten, entschieden sich die Anleger an den brasilianischen Aktienmärkten für den Rückwärtsgang. Der Leitindex Bovespa (ISIN BRIBOVINDM18/ WKN A0JZEM) notierte zwar kurz nach Handelsstart in der Gewinnzone, konnte die Aufschläge aber nicht verteidigen und gab am Ende um 1,07 Prozent auf 57.068,18 Stellen nach. Im Tagestief war der Index dabei sogar wieder unter die Marke von 57.000 Zählern gerutscht. Vale (Vale SA) konnten sich mit einem Wertverlust von lediglich 0,1 Prozent deutlich besser als der Gesamtmarkt behaupten. Glencore hat die Übernahme der europäischen Mangan- und Ferrolegierungs-Aktivitäten von Vale abgeschlossen. Den Angaben zufolge belief sich der Kaufpreis für die Aktivitäten, die sich in Dunkirk (Frankreich) und Mo i Rana (Norwegen) befinden, auf 160 Mio. US-Dollar in bar. Für Petrobras ging es derweil deutlich überproportional um 3,4 Prozent nach unten. Banco do Brasil verschlechterten sich schließlich um 1,1 Prozent.

Die chinesischen Aktienmärkte zeigten sich unterdessen heute in sehr guter Verfassung. Dabei stützte der Umstand, dass der Einkaufsmanagerindex nun wieder ein Wachstum der Industrie signalisiert. Der Shanghai Composite legte zum Handelsschluss um 1,72 Prozent auf 2.104,43 Punkte zu, während es in Hongkong für den Hang Seng nach anfänglichen Verlusten am Ende um 0,83 Prozent auf 21.821,87 Zähler nach oben ging. Die wichtigsten Banktitel notierten dabei einheitlich in der Gewinnzone. Während das Plus bei HSBC mit 0,3 Prozent relativ bescheiden ausfiel, rückten CCB, ICBC und Bank of China zwischen 0,6 und 1,4 Prozent vor. Sehr gut lief es daneben für Versicherungswerte. Ping An verteuerten sich um 0,9 Prozent, während China Life sogar einen Zugewinn von 2,2 Prozent ausweisen konnten. Die Anteilsscheine des Mischkonzerns Hutchinson zeigten sich mit einem Plus von 1,8 Prozent ebenfalls in sehr guter Verfassung, während sich die Papiere des Internet-Unternehmens Tencent um 0,7 Prozent verteuerten.

Deutlich unter Druck stehen derweil im aktuellen Handel die Börsen in Russland. Der Leitindex RTS verschlechtert sich um 1,18 Prozent auf 1.416,99 Zähler. Rosneft können dabei dem insgesamt klar negativen Trend trotzen und rücken um 0,7 Prozent vor. LukOil geben daneben um 0,5 Prozent nach, während Gazprom um sogar um 1,5 Prozent fallen. Für Sberbank steht schließlich ein Minus von 1,3 Prozent zu Buche.

Der indischen Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) verbessert sich zur Stunde um 0,30 Prozent auf 18.561,70 Punkte. Hoch im Kurs stehen dabei die Anteilsscheine des Automobilherstellers Tata Motors mit einem Zugewinn von 4,9 Prozent, während gleichzeitig Mahindra & Mahindra um 1,7 Prozent vorfahren. Maruti Suzuki verteuern sich daneben um 1,3 Prozent. (01.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Glencore plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Glencore plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2015Glencore buyCitigroup Corp.
21.08.2015Glencore HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.08.2015Glencore HaltenIndependent Research GmbH
20.08.2015Glencore UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2015Glencore buyUBS AG
26.08.2015Glencore buyCitigroup Corp.
20.08.2015Glencore buyUBS AG
17.08.2015Glencore OutperformBNP PARIBAS
14.08.2015Glencore buyUBS AG
11.08.2015Glencore OutperformCredit Suisse Group
21.08.2015Glencore HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.08.2015Glencore HaltenIndependent Research GmbH
19.08.2015Glencore HoldS&P Capital IQ
19.08.2015Glencore NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2015Glencore HoldDeutsche Bank AG
20.08.2015Glencore UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.08.2015Glencore UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.08.2015Glencore UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.08.2015Glencore UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.07.2015Glencore UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Glencore plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Glencore plc Analysen

Heute im Fokus

DAX im Minus erwartet -- Asiens Börsen abermals rot -- Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50 -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt

Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Finanzspritze für Berliner Video-Startup Dubsmash. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Zinsausgaben des Bundes auf 24-Jahres-Tief. Einige Android-Uhren funktionieren künftig auch mit iPhones.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?