04.01.2013 19:53
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa-Schluss: Indizes gehen fester ins Wochenende

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes konnten am Freitag ihre negativen Vorzeichen vom Vormittag umkehren und verabschiedeten sich mit Zugewinnen ins Wochenende. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewann abschließend 0,30 Prozent auf 2.709,35 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 ging mit einem Zugewinn von 0,48 Prozent auf 2.653,02 Zähler aus dem Handel. Auch die europäischen Länderbörsen schlossen mehrheitlich im Plus.

Die Aktie der Telekom Austria notierte heute abschließend 0,2 Prozent fester, nachdem das Unternehmen den Erwerb der YESSS! Telekommunikation GmbH von der Orange Austria Telecommunication GmbH vollzogen hat. Am 27. November 2012 hatte das Kartellgericht den Erwerb von YESSS! durch Telekom Austria ohne Auflagen genehmigt. Die Genehmigungsentscheidung wurde am 21. Dezember 2012 rechtskräftig. Nach Eintritt sämtlicher Bedingungen, insbesondere des Closings des Erwerbs von Orange Austria durch Hutchison 3G Austria Holdings GmbH, fanden gestern das Closing der Transaktion und die Kaufpreiszahlung statt. Der Erwerb der Immaterialgüterrechte für die Marke "One" wurde ebenfalls gestern vollzogen; das Closing des Erwerbs der weiteren Vermögensgegenstände folgt schrittweise. Spitzenreiter im österreichischen Leitindex ATX waren zu Handelsende Aktien von Conwert Immobilien mit einem Zugewinn von 3,8 Prozent. Die rote Laterne ging indes an voestalpine (-2,4 Prozent).

In der Schweiz hat der Ölbohrkonzern Transocean einen Vergleich mit der US-Regierung geschlossen. Die Gesellschaft wird im Zusammenhang mit der Ölpest im Golf von Mexiko insgesamt 1,4 Mrd. US-Dollar als Gegenleistung für die Beilegung von Zivil- und potenziellen Strafklagen zahlen. Der Titel verbesserte sich daraufhin als Platz eins der Gewinnerliste im Leitindex SMI um 5,9 Prozent. Auf dem letzten Platz ging es für die Anteilsscheine der SGS um 1,0 Prozent nach unten.

Im französischen Leitindex CAC 40 standen zu Handelsende die Anteilsscheine von Gemalto mit einem Zugewinn von 2,5 Prozent ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren. Aktien von Vivendi verloren als Schlusslicht 1,9 Prozent an Wert.

Die mehrheitlich zum italienischen Automobilkonzern Fiat gehörende Chrysler Group LLC hat ihren US-Absatz im Dezember 2012 kräftig ausgeweitet und den besten Dezember-Wert seit 2007 erzielt. So stieg der Absatz in den USA im Berichtsmonat um 10 Prozent auf 152.367 Einheiten. Aktien von Fiat zeigten daraufhin eine Verbesserung um 1,4 Prozent.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.709,35 (+0,30 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.653,02 (+0,48 Prozent) FTSE 100 (London): 6.089,84 (+0,70 Prozent) CAC40 (Paris): 3.730,02 (+0,24 Prozent) MIB (Mailand): 16.959,78 (+0,30 Prozent) SMI (Zürich): 7.058,92 (+0,55 Prozent) ATX (Wien): 2.483,05 (-0,15 Prozent) (04.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) buyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) overweightMorgan Stanley
11.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) kaufenBarclays Capital
11.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) kaufenBNP PARIBAS
19.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralUBS AG
09.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) HoldKepler Cheuvreux
16.02.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralCredit Suisse Group
29.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCommerzbank AG
27.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCitigroup Corp.
15.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCitigroup Corp.
29.05.2014Fiat UnderperformBernstein Research
15.05.2014Fiat SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fiat Chrysler Automobiles (FCA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- EZB erwägt Begrenzung der ELA-Notkredite für Griechen-Banken -- Teva will Mylan in feindlicher Übernahme schlucken -- SAP, IBM im Fokus

Gucci bremst Kering weiterhin - Puma glänzt im ersten Quartal. Osram lagert allgemeines Lampengeschäft aus - Aktie setzt sich an MDAX-Spitze. Verizon trotzt Preiskampf im Mobilfunk - Gewinn überrascht positiv. United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein. BASF-Konkurrent Dupont bekommt starken Dollar zu spüren.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Was kostet ein WG-Zimmer in meiner Unistadt?

Wer liegt 2015 vorne?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?