-->-->
02.11.2012 19:34
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa-Schluss: Indizes verabschieden sich freundlich ins Wochenende

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes konnten infolge positiver US-Konjunkturdaten die Handelswoche in der Gewinnzone beenden. Der EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) gewann insgesamt 0,52 Prozent auf 2.547,15 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 schloss 0,33 Prozent fester bei 2.561,55 Zählern. Auch die europäischen Länderbörsen zeigten zumeist grüne Vorzeichen.

In Großbritannien ging es heute für die Anteilsscheine der Royal Bank of Scotland (Royal Bank of Scotland Group) um 2,1 Prozent nach unten. Die Großbank hatte im dritten Quartal einen hohen Verlust ausgewiesen, was auf erhebliche Sonderbelastungen zurückzuführen war. Die Erwartungen der Analysten wurden damit klar verfehlt. Papiere der International Consolidated Airlines Group schlossen den Handel im britischen Leitindex FTSE 100 als bester Wert mit einem Zugewinn von 3,6 Prozent ab. Am anderen Ende des Index ging es derweil für Anteilsscheine der Admiral Group um 5,3 Prozent nach unten.

In Frankreich enttäuschte Alcatel-Lucent mit seinem Zahlenausweis. Das Unternehmen hatte im dritten Quartal einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen müssen und ist dabei in die Verlustzone gerutscht. Der Umsatz zeigte sich ebenfalls rückläufig. Nach Aussage des Konzerns hatte man unter anderem unter der zurückhaltenden Investitionstätigkeit vieler Großkunden vor allem im Wireless-Segment zu leiden. Auch das schwierige konjunkturelle Umfeld hat sich negativ bemerkbar gemacht. Die Aktien des Netzwerkausrüsters brachen auf dem letzten Platz des französischen Leitindex CAC 40 abschließend um 5,5 Prozent ein. An der Indexspitze schlossen Papiere der Société Générale die Handelswoche mit einem Plus von 1,5 Prozent ab.

Die österreichische Arbeitsmarktlage hat sich im Oktober weiter verbessert. Dies gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit bekannt. Die Arbeitslosenquote nach EU-Berechnung verringerte sich auf 4,4 Prozent, nach 4,5 Prozent im vorangegangen Monat. Pankl Racing Systems , ein Systemlieferant der Rennautomobil-, Luxusautomobil- und Luftfahrtindustrie, musste im dritten Quartal einen kräftigen Ergebnisrückgang ausweisen. Der Konzernumsatz wurde indes prozentual zweistellig erhöht. Dabei wurden sowohl im Segment Racing/High Performance als auch im Segment Aerospace höhere Umsätze erzielt. Der Titel zeigte abschließend einen Abschlag von 0,7 Prozent. Im österreichischen Leitindex ATX standen zu Handelsende Papiere von Strabag mit einem Wertzuwachs von 3,7 Prozent an der Indexspitze, während die Österreichische Post nur 0,2 Prozent hinzugewann und damit das Indexende markierte.

Mit einem Zugewinn von 3,9 Prozent schlossen die Anteilsscheine der norwegischen Aker Solutions (Aker Kvaerner AS) die Handelswoche ab. Der Ölfeldservice-Dienstleister hatte im dritten Quartal einen deutlichen operativen Ergebnisanstieg ausweisen können. Der Umsatz hatte ebenfalls klar zugelegt.

Im schweizerischen Leitindex SMI verzeichneten Anteile von Richemont mit 2,9 Prozent den größten Kursgewinn. Gleichzeitig trennten sich die Investoren bevorzugt von Syngenta-Papieren, die auf dem letzten Platz 0,5 Prozent an Wert verloren.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.547,15 (+0,52 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.561,55 (+0,33 Prozent) FTSE 100 (London): 5.868,55 (+0,11 Prozent) CAC40 (Paris): 3.492,46 (+0,49 Prozent) MIB (Mailand): 15.769,28 (-0,24 Prozent) SMI (Zürich): 6.701,37 (+0,62 Prozent) ATX (Wien): 2.226,70 (+1,95 Prozent) (02.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Royal Bank of Scotland

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Royal Bank of Scotland

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2016Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016Royal Bank of Scotland UnderweightBarclays Capital
25.09.2014Royal Bank of Scotland OutperformBernstein Research
09.07.2014Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2014Royal Bank of Scotland SellCitigroup Corp.
25.09.2014Royal Bank of Scotland OutperformBernstein Research
13.08.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenBarclays Capital
05.08.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenUBS AG
03.07.2013Royal Bank of Scotland Group kaufenBarclays Capital
02.07.2013Royal Bank of Scotland Group haltenHSBC
10.05.2013Royal Bank of Scotland Group haltenCitigroup Corp.
06.05.2013Royal Bank of Scotland Group haltenS&P Equity Research
15.04.2013Royal Bank of Scotland Group haltenCitigroup Corp.
27.03.2013Royal Bank of Scotland Group haltenCitigroup Corp.
27.06.2016Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016Royal Bank of Scotland UnderweightBarclays Capital
09.07.2014Royal Bank of Scotland UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2014Royal Bank of Scotland SellCitigroup Corp.
24.02.2014Royal Bank of Scotland Group verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Royal Bank of Scotland nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Leichte Gewinne an der Wall Street -- Bayer und Monsanto nähern sich wohl im Übernahmepoker an -- Volkswagen und Zulieferer erzielen Einigung -- Amazon im Fokus

Wer braucht noch Steuerberater? - Legale Steuertricks. Zuckerberg verkauft millionenschweres Facebook-Aktienpaket. Unternehmensstimmung in der Eurozone steigt. Jungheinrich-Aktie nach Analystenherabstufung schwach. Untersuchungsbericht ließ wohl bedeutende Details zu Renault-Dieselmotor aus.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->