05.12.2012 20:31
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa-Schluss: Leichte Zugewinne, Nokia gesucht

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes haben im Verlauf des Mittwoch einen Teil ihrer anfänglich deutlicheren Gewinne wieder eingebüßt und gingen mit leichten Zugewinnen aus dem Handel. Für Ernüchterung sorgte dabei eine eher enttäuschend verlaufene Auktion spanischer Staatsanleihen. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewann 0,05 Prozent auf 2.592,09 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 stieg um 0,31 Prozent auf 2.564,44 Zähler. Die europäischen Länderbörsen tendierten mehrheitlich im Plus.

Das Absatzvolumen im europäischen Einzelhandel ist nach vorläufigen Angaben des Statistikamtes Eurostat im Oktober geschrumpft. Im Vormonatsvergleich fiel der saison- und arbeitstäglich bereinigte Absatz in der Eurozone um 1,2 Prozent und in der EU27 um 1,1 Prozent. Im September war der Einzelhandelsindex um 0,6 Prozent bzw. 0,2 Prozent gesunken. Binnen Jahresfrist sank der arbeitstäglich bereinigte Einzelhandelsabsatz in der Eurozone um 3,6 Prozent, nach einem Minus von 1,6 Prozent im Vormonat. In der gesamten Union (EU27) wurde 2,4 Prozent weniger verkauft als im Oktober 2011, während der Absatz im September 2012 um 0,3 Prozent gesunken war.

In London waren vor allem Rohstoffwerte gefragte. Spitzenreiter im FTSE 100 waren Kazakhmys mit einem Plus von 3,7 Prozent. Dahinter folgten Tesco mit einem Plus von 3,3 Prozent. Der Einzelhändler konnte derweil seinen Umsatz im dritten Quartal leicht steigern. Dabei profitierte man von einer guten Entwicklung auf dem Heimatmarkt und in Asien, während sich die Region Europa (ohne UK) insgesamt klar rückläufig entwickelte. Wie der Konzern weiter mitteilte, will er angesichts einer zuletzt nicht zufriedenstellenden Entwicklung bei Fresh & Easy nun strategische Optionen für die US-Kette prüfen und hat in diesem Zusammenhang Greenhill engagiert. In den letzten Monaten hätten bereits eine Reihe von Parteien ihr Interesse an der Sparte bekundet. Indes wird Tim Mason, CEO von Fresh & Easy, den Tesco-Konzern nach mehr als 30 Jahren verlassen. Größter Verlierer im britischen Leitindex waren Sage Group mit einem Minus von 3,5 Prozent.

Die Gewinnerliste im französischen Leitindex CAC 40 wurde unterdessen von Bouygues mit einem Wertzuwachs von 6,1 Prozent angeführt, während gleichzeitig die rote Laterne von Unibal-Rodamco mit einem Minus von 1,75 Prozent getragen wurde.

UBS (UBS) verteuerten sich in Zürich um 1,4 Prozent. Die Großbank gab heute die Ernennung von Hubertus Kuelps zum neuen Group Head of Communications per 1. Januar 2013 bekannt. Als zweitbester Wert im SMI gewannen Credit Suisse 1,3 Prozent. Schlusslicht war Syngenta mit einem Minus von 1,7 Prozent.

Zumtobel (ZUMTOBEL) rückten im breiten Markt in Österreich um 2,8 Prozent vor. Der Lichtkonzern musste im ersten Halbjahr einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Umsatz verringerte sich ebenfalls. Das Lighting Segment (Zumtobel / Thorn) konnte sich dank der im Vorjahr getätigten Wachstumsinvestitionen deutlich von der zunehmend schwachen Branchenentwicklung im gewerblichen Hochbau abkoppeln und Marktanteile gewinnen. Das Components Segment (Tridonic / Ledon) entwickelte sich hingegen rückläufig. Im österreichischen Leitindex ATX notierten mit RHI und Lenzing nur zwei Titel in der Verlustzone. Vorne verteuerten sich unterdessen STRABAG um 3,4 Prozent.

Nokia Siemens Networks (NSN), ein Joint Venture der finnischen Nokia und des Industriekonzerns Siemens , trennt sich im Rahmen der weiteren Fokussierung auf das Kerngeschäft von einem weiteren Unternehmensbereich. So verkauft man die Sparte Business Support Systems (BSS), einen Anbieter von Echtzeit Charging-, Rating-, Policy- und Customer Care-Lösungen für mehr als 130 Kommunikationsdienstleister, an die kanadische Redknee Solutions. Im Rahmen der Transaktion, die im ersten Halbjahr 2013 abgeschlossen werden soll, zahlt Redknee 15 Mio. Euro in bar zum Closing, wobei in den zwölf bis 36 Monaten nach dem Closing weitere bis zu 25 Mio. Euro im Rahmen bestimmter performance-basierter Earn-Out-Vereinbarungen gezahlt werden könnten. Nokia schossen daraufhin um 9,7 Prozent nach oben.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.592,09 (+0,05 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.564,44 (+0,31 Prozent) FTSE 100 (London): 5.892,08 (+0,39 Prozent) CAC40 (Paris): 3.590,50 (+0,28 Prozent) MIB (Mailand): 15.954,43 (-0,54 Prozent) SMI (Zürich): 6.852,04 (-0,02 Prozent) ATX (Wien): 2.318,11 (+0,88 Prozent) (05.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Umsatzplus überzeugt
Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hat zum Jahresende von der starken Nachfrage nach schnellen Mobilfunknetzen profitiert.
29.01.15
29.01.15
Nokia Posts Q4 Profit (EN, Benzinga earnings)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2015Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2015Nokia NeutralUBS AG
30.01.2015Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Nokia buyCitigroup Corp.
30.01.2015Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
30.01.2015Nokia buyGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2015Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Nokia buyCitigroup Corp.
27.01.2015Nokia buyCitigroup Corp.
14.01.2015Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Nokia NeutralUBS AG
30.01.2015Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
30.01.2015Nokia NeutralBNP PARIBAS
23.01.2015Nokia HoldDeutsche Bank AG
21.11.2014Nokia HaltenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
04.11.2014Nokia UnderperformBernstein Research
25.07.2014Nokia VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.09.2013Nokia verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.09.2013Nokia verkaufenJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Nokia Oyj (Nokia Corp.) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?