Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

15.01.2013 20:20

Senden

Börsen in Europa-Schluss: Schwacher Handel, Burberry überrascht

Geberit zu myNews hinzufügen Was ist das?


Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes zeigten am Dienstag schwache Tendenzen. Der Dow Jones EURO STOXX 50 verlor 0,50 Prozent auf 2.701,59 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 fiel um 0,02 Prozent auf 2.634,32 Zähler. Die europäischen Länderbörsen wiesen uneinheitliche Tendenzen aus.

Im britischen Leitindex FTSE 100 stand die Burberry-Aktie (Burberry Group) mit einem Zugewinn von 4,6 Prozent an der Indexspitze. Der Luxusgüterkonzern hatte zuvor mit starken Umsatzzahlen für das abgelaufene Quartal überzeugt. So war der Umsatz um 9 Prozent auf 613 Mio. Britische Pfund gesteigert worden. Dahinter folgten Pearson mit einem Plus von 3,3 Prozent. Am Indexende gaben Arm Holdings und Anglo American 3,7 Prozent ab.

An der Spitze des Pariser CAC 40 gewannen PPR 2,6 Prozent, gefolgt von EDF (+2,1 Prozent) und Bouygues (+2,1 Prozent). Gleichzeitig trennten sich die Anleger bevorzugt von den Anteilsscheinen von Lafarge und BNP Paribas, die sich auf den letzten Plätzen des französischen Leitindex um 2,9 bzw. 3,1 Prozent verbilligten.

Im schweizerischen Leitindex SMI gewann die Geberit-Aktie (Geberit) 2,8 Prozent. Zuvor hatte der Konzern verzeichnete für das Jahr 2012 einen Umsatzanstieg von 3,1 Prozent auf 2,19 Mrd. CHF gemeldet. Dahinter legten Richemont 2,1 Prozent zu. Am Indexende gaben Papiere von Transocean 1,9 Prozent nach. Der schweizerische Schokoladenspezialist Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG konnte aufgrund eines starken Umsatzanstiegs für 2012 und eines positiven Ausblicks einen kräftigen Kursanstieg verzeichnen. Mit einem konsolidierten Jahresumsatz von fast 2,7 Mrd. Schweizer Franken (CHF) gelang es Lindt & Sprüngli, ungeachtet des schwierigen konjunkturellen Umfelds erneut deutlich schneller als die Gesamtschokolademärkte zu wachsen und in praktisch allen Ländern und Kategorien Marktanteile hinzu zu gewinnen. Lindt & Sprüngli erwartet, dass der Betriebsgewinn die Steigerung des Umsatzwachstums übertreffen wird. Die Erhöhung der Betriebsmarge soll somit im oberen Bereich der angekündigten Bandbreite von 20 bis 40 Basispunkten liegen. Der Partizipationsschein von Lindt & Sprüngli gewann 3,2 Prozent hinzu.

Im österreichischen Leitindex ATX wurde die Gewinnerliste von AMAG mit einem Wertzuwachs von 2,1 Prozent angeführt. Auf den Plätzen zwei und drei lagen OMV und RHI mit einem Plus von 1,7 bzw. 0,7 Prozent. Der österreichische Industriekonzern hat eine Kaufvereinbarung für den Erwerb von 43,6 Prozent des Aktienkapitals an der indischen Orient Refractories Ltd. (ORL) unterzeichnet und ein öffentliches Angebot angekündigt. Nachrichten gab es zudem vom Baukonzern STRABAG (STRABAG SE). Dieser schiebt seine geplanten Investitionen im Bereich Schwerkraftfundamenttechnologie für Offshore Wind bis auf weiteres auf. Die Aktie gab als zweitschlechtester ATX-Wert 2,9 Prozent nach. Schwächer tendierten nur Wienerberger, die 3,5 Prozent verloren.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.701,59 (-0,50 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.634,32 (-0,02 Prozent) FTSE 100 (London): 6.117,31 (+0,15 Prozent) CAC40 (Paris): 3.697,35 (-0,29 Prozent) MIB (Mailand): 17.467,48 (+0,44 Prozent) SMI (Zürich): 7.272,31 (+0,97 Prozent) ATX (Wien): 2.449,26 (-0,42 Prozent) (15.01.2013/ac/n/m)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Geberit AG (N)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.01.13Geberit haltenVontobel Research
15.01.13Geberit haltenVontobel Research
14.11.12Geberit haltenÖko Invest
02.11.12Geberit holdVontobel Research
31.10.12Geberit neutralUBS AG
30.10.12Geberit outperformCheuvreux SA
14.08.12Geberit outperformCheuvreux SA
02.07.12Geberit kaufenEuro am Sonntag
27.04.12Geberit buyUBS AG
13.01.12Geberit buyVontobel Research
16.01.13Geberit haltenVontobel Research
15.01.13Geberit haltenVontobel Research
14.11.12Geberit haltenÖko Invest
02.11.12Geberit holdVontobel Research
31.10.12Geberit neutralUBS AG
29.01.09Geberit ausgestopptFocus Money
17.12.08Geberit underweightMorgan Stanley
22.03.05Geberit: ReduceHelvea
18.03.05Geberit: ReduceHelvea
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Geberit AG (N) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Burberry Group plc17,83
3,64%
Burberry Group Jahreschart
Geberit AG (N)229,28
0,56%
Geberit Jahreschart
Lindt AG (PS)3434,78
0,29%
Lindt Jahreschart
RHI AG24,09
0,69%
RHI Jahreschart
STRABAG SE19,72
-0,68%
STRABAG Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Geberit Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen