02.01.2013 19:44
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa Schluss: Starker Start ins neue Jahr, Nokia legen kräftig zu

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes sind am Mittwoch mit kräftigen Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Kompromiss im US-Haushaltsstreit sorgte am ersten Handelstag des neuen Jahres für Kauflaune unter den Anlegern. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewann 2,86 Prozent auf 2.711,25 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 verbesserte sich um 1,71 Prozent auf 2.621,78 Zähler.

Auch die europäischen Länderbörsen verabschiedeten sich durchweg mit kräftigen Aufschlägen in den Feierabend. Dabei stach insbesondere der italienische MIB mit einem Gewinn von 3,8 Prozent hervor. Die Börse in Zürich blieb wegen eines Feiertags geschlossen.

Für gute Stimmung unter den Anlegern sorgte die Tatsache, dass der Kompromiss im US-Haushaltsstreit auch durch das von den Republikanern dominierte US-Repräsentantenhaus abgesegnet wurde. Damit werden Steuererhöhungen für Millionen von Amerikanern zurückgenommen und massive Ausgabenkürzungen zunächst zurückstellt.

Im europäischen Leitindex Euro Stoxx 50 gingen ausnahmslos alle Werte mit Gewinnen in den Feierabend. An der Spitze der Kursliste stand dabei die Aktie von Nokia mit einem Aufschlag von 6,8 Prozent.

Im britischen FTSE 100 waren insbesondere Rohstoffwerte gefragt. Die Aktien von Evraz und Glencore standen mit Zugewinnen von jeweils 7,2 Prozent an der Spitze der Kursliste. Daneben verzeichneten Papiere von Xstrata, Eurasian, Kazakhmys und Anglo American Aufschläge zwischen 6,7 und 5,8 Prozent.

Im französischen CAC 40 gewannen ArcelorMittal 4,5 Prozent. Besser schnitten lediglich Papiere der Société Générale ab, die sich um 5,3 Prozent verbesserten. Der einzige Verlierer im CAC 40 war die Aktie von Renault (-0,3 Prozent).

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.711,25 (+2,86 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.621,78 (+1,71 Prozent) FTSE 100 (London): 6.027,37 (+2,20 Prozent) CAC40 (Paris): 3.733,93 (+2,55 Prozent) MIB (Mailand): 16.893,39 (+3,81 Prozent) SMI (Zürich): 6.822,44 ATX (Wien): 2.468,70 (+2,81 Prozent) (02.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?