22.01.2013 19:40
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa Schluss: Überwiegend leichte Verluste zum Handelsende

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes zeigten sich am Dienstag überwiegend in schwächerer Verfassung. Dabei konnte ein positiv ausgefallener ZEW-Konjunkturindex aus Deutschland die Verluste ein wenig eingrenzen. Der Dow Jones EURO STOXX 50 verlor 0,36 Prozent auf 2.716,70 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 verschlechterte sich um 0,06 Prozent auf 2.636,86 Zähler. Die europäischen Länderbörsen wiesen mehrheitlich rote Vorzeichen aus.

Für eine Enttäuschung sorgte in Großbritannien der Bierkonzern SABMiller . So hat man im abgelaufenen Quartal weniger Bier verkauft als erwartet. Dabei litt man unter einer verhaltenen Geschäftsentwicklung in Europa. Die Aktie gewann trotzdem 1,3 Prozent an Wert. Im britischen Leitindex FTSE 100 waren Titel von BG Group die Tagesgewinner mit einem Plus von 2,3 Prozent, während Titel von Fresnillo am Indexende 2,8 Prozent abgaben.

Im französischen Leitindex CAC 40 flogen auch am Ende EADS als bester Wert um 2,0 Prozent vor. Daneben konnte auch Accor Zugewinne von 2,0 Prozent ausweisen. Die rote Laterne wurde unterdessen von France Télécom mit einem Wertverlust von 4,5 Prozent getragen.

Der Luxusgüterkonzern Richemont hat bereits gestern die Umsatzzahlen für das Weihnachtsquartal veröffentlicht. Demnach erhöhte sich der Konzernumsatz zwischen Oktober und Dezember um 5 Prozent auf 2,86 Mrd. Schweizer Franken (CHF). Auf Basis konstanter Währungen wurde ein Wachstum von 9 Prozent ausgewiesen. Dabei profitierte Richemont im Berichtszeitraum vor allem von einer starken Entwicklung in Amerika. Hier stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 452 Mio. CHF. Das Papier verteuerte sich auf Platz zwei der Gewinnerliste im SMI um 1,4 Prozent. Besser lief es nur noch für SGS mit einem Wertzuwachs von 2,0 Prozent, während sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von Actelion trennten, die sich auf dem letzten Platz um 2,9 Prozent verbilligten.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.716,70 (-0,36 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.636,86 (-0,06 Prozent) FTSE 100 (London): 6.179,17 (-0,03 Prozent) CAC40 (Paris): 3.741,01 (-0,59 Prozent) MIB (Mailand): 17.715,90 (+0.48 Prozent) SMI (Zürich): 7.291,85 (-0,60 Prozent) ATX (Wien): 2.436,89 (-0,40 Prozent) (22.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu SABMiller plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Fusion schon am 10.10.
Der weltgrößte Braukonzern Anheuser-Busch InBev ist bei der Milliarden-Übernahme des Rivalen SABMiller am Ziel.
28.09.16
SABMiller, AB InBev Shareholders Approve Merger (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SABMiller plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2015SABMiller buyGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2015SABMiller overweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2014SABMiller overweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2013SABMiller haltenUBS AG
03.10.2013SABMiller kaufenGoldman Sachs Group Inc.
22.07.2015SABMiller buyGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2015SABMiller overweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2014SABMiller overweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2013SABMiller kaufenGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2013SABMiller kaufenCitigroup Corp.
20.11.2013SABMiller haltenUBS AG
03.10.2013SABMiller haltenCredit Suisse Group
26.07.2013SABMiller haltenUBS AG
28.06.2013SABMiller haltenNomura
19.06.2013SABMiller haltenMorgan Stanley
12.09.2013SABMiller verkaufenNomura
23.08.2012SABMiller reduceNomura
14.11.2011SABMiller sellSociété Générale Group S.A. (SG)
03.11.2011SABMiller sellSociété Générale Group S.A. (SG)
28.10.2011SABMiller sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SABMiller plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Dow schließt im Plus -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?