22.01.2013 19:40
Bewerten
(0)

Börsen in Europa Schluss: Überwiegend leichte Verluste zum Handelsende

DRUCKEN

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes zeigten sich am Dienstag überwiegend in schwächerer Verfassung. Dabei konnte ein positiv ausgefallener ZEW-Konjunkturindex aus Deutschland die Verluste ein wenig eingrenzen. Der Dow Jones EURO STOXX 50 verlor 0,36 Prozent auf 2.716,70 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 verschlechterte sich um 0,06 Prozent auf 2.636,86 Zähler. Die europäischen Länderbörsen wiesen mehrheitlich rote Vorzeichen aus.

Für eine Enttäuschung sorgte in Großbritannien der Bierkonzern SABMiller . So hat man im abgelaufenen Quartal weniger Bier verkauft als erwartet. Dabei litt man unter einer verhaltenen Geschäftsentwicklung in Europa. Die Aktie gewann trotzdem 1,3 Prozent an Wert. Im britischen Leitindex FTSE 100 waren Titel von BG Group die Tagesgewinner mit einem Plus von 2,3 Prozent, während Titel von Fresnillo am Indexende 2,8 Prozent abgaben.

Im französischen Leitindex CAC 40 flogen auch am Ende EADS als bester Wert um 2,0 Prozent vor. Daneben konnte auch Accor Zugewinne von 2,0 Prozent ausweisen. Die rote Laterne wurde unterdessen von France Télécom mit einem Wertverlust von 4,5 Prozent getragen.

Der Luxusgüterkonzern Richemont hat bereits gestern die Umsatzzahlen für das Weihnachtsquartal veröffentlicht. Demnach erhöhte sich der Konzernumsatz zwischen Oktober und Dezember um 5 Prozent auf 2,86 Mrd. Schweizer Franken (CHF). Auf Basis konstanter Währungen wurde ein Wachstum von 9 Prozent ausgewiesen. Dabei profitierte Richemont im Berichtszeitraum vor allem von einer starken Entwicklung in Amerika. Hier stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 452 Mio. CHF. Das Papier verteuerte sich auf Platz zwei der Gewinnerliste im SMI um 1,4 Prozent. Besser lief es nur noch für SGS mit einem Wertzuwachs von 2,0 Prozent, während sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von Actelion trennten, die sich auf dem letzten Platz um 2,9 Prozent verbilligten.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.716,70 (-0,36 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.636,86 (-0,06 Prozent) FTSE 100 (London): 6.179,17 (-0,03 Prozent) CAC40 (Paris): 3.741,01 (-0,59 Prozent) MIB (Mailand): 17.715,90 (+0.48 Prozent) SMI (Zürich): 7.291,85 (-0,60 Prozent) ATX (Wien): 2.436,89 (-0,40 Prozent) (22.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2016Anheuser-Busch InBev HoldHSBC
11.11.2016Anheuser-Busch InBev buyUBS AG
03.11.2016Anheuser-Busch InBev UnderperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
01.11.2016Anheuser-Busch InBev OutperformCredit Suisse Group
01.11.2016Anheuser-Busch InBev buyHSBC
11.11.2016Anheuser-Busch InBev buyUBS AG
01.11.2016Anheuser-Busch InBev OutperformCredit Suisse Group
01.11.2016Anheuser-Busch InBev buyHSBC
31.10.2016Anheuser-Busch InBev buyJefferies & Company Inc.
31.10.2016Anheuser-Busch InBev buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.11.2016Anheuser-Busch InBev HoldHSBC
31.10.2016Anheuser-Busch InBev HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2016Anheuser-Busch InBev NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.10.2016Anheuser-Busch InBev HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
13.10.2016Anheuser-Busch InBev HoldDeutsche Bank AG
03.11.2016Anheuser-Busch InBev UnderperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
28.10.2016Anheuser-Busch InBev SellS&P Capital IQ
02.08.2016Anheuser-Busch InBev VerkaufenIndependent Research GmbH
27.05.2016Anheuser-Busch InBev VerkaufenIndependent Research GmbH
11.05.2016Anheuser-Busch InBev VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev) News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev) News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- IPO: Neue Varta-Aktien wohl zu Höchstpreisen -- Goldman Sachs: Dieses Investment ist besser als Bitcoin -- BVB, Rio Tinto, Zalando, IBM im Fokus

PUMA-Aktie legt zu: Prognose nach kräftigen Zuwächsen erneut angehoben. HOCHTIEF legt Gegenangebot für Mautstraßen-Betreiber Abertis vor. Mitsubishi will Absatz kräftig steigern. Elon Musk macht ernst: Tesla versorgt Puerto Rico mit Strom. ASML erlöst mehr als angepeilt. Soros gibt angeblich Großteil seines Vermögens seiner Stiftung.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655