03.01.2013 20:21
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa-Schluss: Uneinheitlicher Handel

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indizes zeigten im Donnerstaghandel nach der positiven Entwicklung vom Vortag keine einheitliche Tendenz. Die Anleger nahmen zum Teil Gewinne mit. Der Dow Jones EURO STOXX 50 verlor 0,37 Prozent auf 2.701,22 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 stieg um 0,71 Prozent auf 2.640,37 Zähler. Die europäischen Länderbörsen wiesen uneinheitliche Vorzeichen aus.

Im britischen Leitindex FTSE 100 standen die Anteilsscheine von Next mit einem Zugewinn von 2,7 Prozent an der Indexspitze. Die zweitgrößte Bekleidungskette in Großbritannien hat ihren Ausblick für den Vorsteuergewinn erhöht. Als Schlusslicht verschlechterten sich unterdessen Capital Shopping Centers Group, Croda International und CRH um 1,3 Prozent.

In Paris fanden sich ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren die Aktien von PPR mit einem Kurszuwachs von 1,6 Prozent wieder. Gleichzeitig trennten sich die Anleger bevorzugt von den Anteilsscheinen von Unibail, die sich auf dem letzten Platz des französischen Leitindex CAC 40 um 2,3 Prozent verbilligten.

Im schweizerischen Leitindex SMI standen indes Transocean mit einem Plus von 10,6 Prozent hoch im Kurs. Auslöser hierfür war eine mögliche Einigung mit dem US-Justizministerium im Zusammenhang mit dem Untergang der Deepwater Horizon im Gold von Mexiko. Daneben rückten auch Richemont und Swatch Group um 6,4 bzw. 5,7 Prozent vor. Givaudan wies am Indexende mit +0,9 Prozent ebenfalls positive Vorzeichen aus.

Im österreichischen Leitindex ATX wurde die Gewinnerliste von Wienerberger mit einem Wertzuwachs von 1,5 Prozent angeführt. Auf den Plätzen zwei und drei lagen OMV und RHI mit einem Plus von 1,4 Prozent. Die rote Laterne wurde indes von STRABAG mit einem Minus von 1,5 Prozent getragen.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.701,22 (-0,37 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.640,37 (+0,71 Prozent) FTSE 100 (London): 6.047,34 (+0,33 Prozent) CAC40 (Paris): 3.721,17 (-0,34 Prozent) MIB (Mailand): 16.909,83 (+0,10 Prozent) SMI (Zürich): 7.020,46 (+2,90 Prozent) ATX (Wien): 2.486,88 (+0,43 Prozent) (03.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Transocean Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
28.12.16
28.12.16
Transocean 2020 Anleihe (Die Börsenblogger)
27.12.16
Transocean: In the Right Place? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
27.12.16
19.12.16
Transocean: Sometimes Bigger is Better (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Transocean Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.12.2016Transocean UnderperformRBC Capital Markets
04.10.2016Transocean Sector OutperformScotia Howard Weil
14.09.2016Transocean Sector PerformScotia Howard Weil
11.07.2016Transocean SellSeaport Global Securities
14.10.2015Transocean ReduceSeaport Global Securities
04.10.2016Transocean Sector OutperformScotia Howard Weil
05.11.2012Transocean outperformRBC Capital Markets
20.09.2012Transocean outperformRBC Capital Markets
14.09.2012Transocean overweightHSBC
14.09.2012Transocean outperformRBC Capital Markets
14.09.2016Transocean Sector PerformScotia Howard Weil
16.07.2015Transocean Market PerformCowen and Company, LLC
30.03.2015Transocean NeutralGlobal Hunter Securities
25.02.2015Transocean NeutralUBS AG
19.12.2014Transocean Market PerformCowen and Company, LLC
16.12.2016Transocean UnderperformRBC Capital Markets
11.07.2016Transocean SellSeaport Global Securities
14.10.2015Transocean ReduceSeaport Global Securities
13.08.2015Transocean UnderweightBarclays Capital
11.06.2015Transocean UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Transocean Ltd. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit kleinem Zuwachs -- Deutsche Bank streicht Boni für Führungskräfte -- Goldman Sachs verdient mehr -- Ethihad: Keine Beteiligung an Lufthansa -- ASML im Fokus

Unternehmen warnen Trump vor Handelskrieg mit Peking. Von Goldman Sachs bis Deutsche Bank: Das haben Geldhäuser laut einer Studie mit Kim Jong-Un und der Mafia gemeinsam. Rocket Internet will 2017 drei Beteiligungen in die Gewinnzone bringen. Deutsche Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
BASF BASF11
E.ON SE ENAG99
Bayer BAY001
Deutsche Lufthansa AG 823212
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
Nordex AG A0D655
Deutsche Telekom AG 555750
Allianz 840400
K+S AG KSAG88
BMW AG 519000
Siemens AG 723610