28.01.2013 14:04
Bewerten
(0)

Börsen in Europa am Mittag: Indices weisen leichte Zugewinne aus

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indices tendieren im Montaghandel auch zur Mittagszeit nach der zuletzt guten Entwicklung leicht im Plus. Die Anleger halten sich aber im Vorfeld von am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten mit größeren Neuengagements zurück. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewinnt derzeit 0,14 Prozent auf 2.747,94 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 verbessert sich um 0,03 Prozent auf 2.660,18 Zähler. Die europäischen Länderbörsen weisen mehrheitlich grüne Vorzeichen aus.

Die US-Börsen dürften heute mehrheitlich mit roten Vorzeichen in den Handel starten. So gibt der Dow Jones Future derzeit um 0,09 Prozent nach. Der NASDAQ-Future fällt um 0,07 Prozent, während der S&P-Future unverändert tendiert. Aus den USA werden heute die Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter sowie die anstehenden Hausverkäufe gemeldet.

In der Schweiz greifen die Anleger auch im Mittagshandel bei den Aktien von Transocean beherzt zu und schicken den Titel um 3,4 Prozent nach oben. Ungleich schlechter läuft es unterdessen für die Papiere von Geberit, die auf dem letzten Platz um 1,9 Prozent nachgeben.

In Frankreich stehen auch zur Mittagszeit Banktitel hoch im Kurs. So rücken Crédit Agricole als Spitzenreiter im Leitindex CAC 40 um 2 Prozent vor. Société Générale verteuern sich daneben um 0,8 Prozent, während BNP Paribas ein Plus von 1 Prozent verzeichnen können. Die Verliererliste wird unterdessen nunmehr von den Papieren von Lafarge mit einem Verlust von 1,5 Prozent angeführt.

In Großbritannien fliegen Ryanair mit einem Abschlag von 1 Prozent hinterher. Die Fluggesellschaft konnte im abgelaufenen Quartal Umsatz und Ergebnis steigern. Dabei profitierte man auch von höheren Ticketpreisen. Außerdem erhöhte sich auch die Zahl der Fluggäste. Zudem wurde die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben geschraubt.

Im österreichischen Leitindex ATX stehen im aktuellen Handel die Anteilsscheine von Conwert Immobilien mit einem Zugewinn von 2,2 Prozent an der Indexspitze. Dahinter rücken RHI um 1,2 Prozent vor. Gleichzeitig trennen sich die Investoren bevorzugt von den Papieren von OMV, die auf dem letzten Platz um 1,4 Prozent nachgeben.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.747,94 (+0,14 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.660,18 (+0,03 Prozent) FTSE 100 (London): 6.285,56 (+0,02 Prozent) CAC40 (Paris): 3.781,93 (+0,10 Prozent) MIB (Mailand): 17.823,00 (+0,54 Prozent) SMI (Zürich): 7.484,91 (+0,35 Prozent) ATX (Wien): 2.454,78 (-0,19 Prozent) (28.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Ryanair

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ryanair

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.06.2015Ryanair buyCitigroup Corp.
02.02.2015Ryanair HoldCommerzbank AG
09.12.2014Ryanair overweightMorgan Stanley
08.12.2014Ryanair buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Ryanair buyNomura
04.06.2015Ryanair buyCitigroup Corp.
09.12.2014Ryanair overweightMorgan Stanley
08.12.2014Ryanair buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Ryanair buyNomura
08.12.2014Ryanair buyUBS AG
02.02.2015Ryanair HoldCommerzbank AG
12.03.2014Ryanair HoldCommerzbank AG
07.02.2014Ryanair haltenCommerzbank AG
10.12.2013Ryanair haltenUBS AG
06.11.2013Ryanair haltenBarclays Capital
04.09.2013Ryanair verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
30.07.2013Ryanair verkaufenHSBC
05.07.2013Ryanair verkaufenHSBC
21.05.2013Ryanair verkaufenHSBC
21.03.2013Ryanair verkaufenHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ryanair nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne aus -- ifo-Index auf Allzeithoch -- Alphabet-Aktie bricht ein: Gute Zahlen können Kartellstrafe nicht kompensieren -- Covestro, STADA im Fokus

Michael Kors kauft Luxusschuhmarke Jimmy Choo. Auto-Kartell: Daimler kann bei EU-Kommission auf Straffreiheit hoffen. Japanische Notenbank verteidigt Inflationsziel. Paukenschlag: Mercedes steigt 2018 aus DTM aus. Aixtron-Umbau schreitet voran - Umsatzprognose erhöht.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Bechtle AG515870
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11