23.12.2011 13:41
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa am Mittag: Nach wie vor im Plus, Rio Tinto legen zu

Paris (aktiencheck.de AG) - Die wichtigsten europäischen Börsen tendieren im Freitaghandel auch zur Mittagszeit in einem nachrichtenarmen Umfeld in der Gewinnzone. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewinnt derzeit 1,01 Prozent auf 2.296,03 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 verbessert sich um 0,95 Prozent auf 2.343,75 Zähler. Die europäischen Länderbörsen zeigen weiterhin eine positive Tendenz.

Die US-Börsen dürften heute mit Aufschlägen in den Handel starten. So legt der Dow Jones Future derzeit um 0,38 Prozent zu. Der NASDAQ-Future verbessert sich um 0,22 Prozent, während der S&P-Future 0,48 Prozent ansteigt. Konjunkturseitig werden heute aus den USA noch die persönlichen Einkommen und Auslagen, die Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter sowie die Verkäufe neuer Häuser gemeldet.

Die französische Statistikbehörde INSEE gab die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im dritten Quartal 2011 bekannt und hat dabei die vorläufigen Angaben nach unten revidiert. Demnach wuchs die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent, während vorläufig eine Steigerung um 0,4 Prozent ermittelt worden war. Im zweiten Quartal 2011 war das BIP um 0,1 Prozent geschrumpft. Unterdessen sind die französischen Erzeugerpreise im November mit abgebremstem Tempo angewachsen. Binnen Monatsfrist erhöhten sich die Erzeugerpreise um 0,4 Prozent, nach einer Preissteigerung von 0,5 Prozent im Oktober. Gegenüber dem Vorjahresmonat zogen die Erzeugerpreise um 5,6 Prozent an. Auf Platz eins der Gewinnerliste stehen im französischen Leitindex CAC 40 zur Mittagszeit die Anteilsscheine von Total mit einem Aufschlag von 2,7 Prozent, während sich die Anleger gleichzeitig bevorzugt von den Titeln von EADS trennen, die als einziger Verlierer um 0,4 Prozent nachgeben.

Der britische Dienstleistungsindex ist im Oktober 2011 nach Angaben von National Statistics gesunken. Auf Monatssicht verringerte sich der Index um 0,7 Prozent, gegenüber einem Anstieg um 0,1 Prozent im September. Ferner kletterte der Dienstleistungsindex gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,1 Prozent, während er im September um 1,2 Prozent angewachsen war. Rio Tinto hat sein Übernahmeangebot für die kanadische Hathor Exploration verlängert. Demnach gilt das Angebot nun bis zum 06. Januar 2012 (5:00 pm Toronto time). Rio Tinto will sämtliche Stammaktien erwerben und bietet den Aktionären 4,70 Kanadische Dollar je Anteilschein in bar. Bis zum 22. Dezember wurden 111.170.930 Aktien angedient, das entspricht 87,26 Prozent der Aktien, die sich nicht unter der Kontrolle von Rio Tinto befinden. Die Aktie des Bergbaukonzerns Rio Tinto verbessert sich um 1,1 Prozent.

Die spanischen Erzeugerpreise haben sich im November 2011 nach Angaben der nationalen Statistikbehörde INE mit geringerem Tempo erhöht. Im Vorjahresvergleich verringerte sich die Teuerungsrate auf 6,3 Prozent, nachdem sie im Oktober noch bei 6,5 Prozent gestanden hatte. Auf Monatssicht stiegen die Preise auf Produzentenebene um 0,2 Prozent, gegenüber einem unveränderten Preisniveau im Oktober.

Das italienische Verbrauchervertrauen hat sich im Dezember 2011 nach Angaben der nationalen Statistikbehörde Istat verschlechtert. So fiel der saisonbereinigte Stimmungs-Index der drittgrößten Volkswirtschaft des Euroraums auf 91,6 Punkte. Davor hatte er im November noch bei revidierten 96,1 (vorläufig: 96,5) Punkten und im Dezember 2010 bei 103,7 Punkten gestanden.

Die österreichische BRAIN FORCE meldete heute eine Veränderung im Vorstand. So hat das IT-Service-Unternehmen Mag. Hannes Griesser mit Wirkung ab 1. Jänner 2012 vom Aufsichtsrat zum neuen Finanzvorstand bestellt. Griesser folgt damit dem per 31. Dezember 2011 ausscheidenden Finanzvorstand Thomas Melzer. Das Papier legt um 2,3 Prozent zu.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.296,03 (+1,01 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.343,75 (+0,95 Prozent) FTSE 100 (London): 5.511,50 (+1,00 Prozent) CAC40 (Paris): 3.110,77 (+1,27 Prozent) MIB (Mailand): 15.109,28 (+0,54 Prozent) IBEX 35 (Madrid): 8.554,00 (+1,08 Prozent) SMI (Zürich): 5.888,15 (+0,88 Prozent) ATX (Wien): 1.902,17 (+1,00 Prozent) (23.12.2011/ac/n/m)

Nachrichten zu Rio Tinto plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rio Tinto plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2017Rio Tinto NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2017Rio Tinto overweightJP Morgan Chase & Co.
17.01.2017Rio Tinto buyUBS AG
17.01.2017Rio Tinto Equal-WeightMorgan Stanley
17.01.2017Rio Tinto NeutralCitigroup Corp.
18.01.2017Rio Tinto overweightJP Morgan Chase & Co.
17.01.2017Rio Tinto buyUBS AG
17.01.2017Rio Tinto buyHSBC
09.01.2017Rio Tinto overweightBarclays Capital
06.01.2017Rio Tinto overweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2017Rio Tinto NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Rio Tinto Equal-WeightMorgan Stanley
17.01.2017Rio Tinto NeutralCitigroup Corp.
05.12.2016Rio Tinto NeutralCitigroup Corp.
01.12.2016Rio Tinto NeutralBNP PARIBAS
13.10.2016Rio Tinto SellCitigroup Corp.
19.04.2016Rio Tinto VerkaufenIndependent Research GmbH
18.04.2016Rio Tinto SellCitigroup Corp.
09.02.2016Rio Tinto SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Rio Tinto SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rio Tinto plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Daimler AG 710000
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186