11.06.2012 14:04
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa am Mittag: Stimmung trübt leicht ein, BP fester

Paris (www.aktiencheck.de) - Nach einem starken Auftakt trübt die Stimmung an den europäischen Börsen zur Mittagszeit leicht ein, dennoch lassen sich immer noch solide Zugewinne ausmachen. Am Vormittag hatte insbesondere die Nachricht, dass Spanien EU-Hilfen für seine angeschlagenen Banken beantragen wird, für Aufwind gesorgt. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewinnt aktuell 1,23 Prozent auf 2.170,37 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 zieht um 0,87 Prozent an auf 2.300,06 Zähler. Die europäischen Länderbörsen notieren mehrheitlich im Plus.

Die Wall Street dürfte heute fester in den Handel gehen. So gewinnt der Dow Jones Future derzeit 0,63 Prozent. Der NASDAQ-Future zieht um 0,13 Prozent an, während der S&P-Future um 0,06 Prozent zulegt. Aus den USA werden heute keine marktbewegenden Konjunkturdaten gemeldet.

Im britischen FTSE 100 liegen weiterhin Aktien von Lloyds Banking mit einem Plus von 2,5 Prozent an der Spitze Auf dem zweiten und dritten Platz folgen Antofagasta und Wolseley mit Zugewinnen von jeweils 2,4 Prozent. Aktien von BP legen um 2,0 Prozent zu. Der Ölkonzern will Presseangaben zufolge mit einem Pauschalbetrag von 15 Mrd. US-Dollar alle staatlichen Forderungen für die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko abgelten. Anteile von Tesco fallen derweil um 0,9 Prozent zurück. Der größte Einzelhandelskonzern Großbritanniens meldete heute, dass sein Umsatz im ersten Quartal leicht gestiegen ist. Auf dem Heimatmarkt wurde auf vergleichbarer Basis jedoch ein Umsatzrückgang ausgewiesen, womit sowohl die Konzern- als auch die Markterwartungen erfüllt wurden. Aktien der Man Group bewegen sich mit einem Abschlag von 1,8 Prozent auf dem letzten Platz.

Aktien von Saint-Gobain legen als Spitzenreiter im französischen CAC40 aktuell um 3,5 Prozent zu. Deutliche Aufschläge von über 2 Prozent sind darüber hinaus bei AXA, Vinci, Schneider Electric und LVMH auszumachen. Für Aktien von EADS geht es um 0,9 Prozent nach oben, nachdem der zum Luft- und Raumfahrtkonzern gehörende Flugzeugbauer Airbus einen Festauftrag von Norwegian, einer der größten Billigfluglinien in Europa, erhalten hat. Veolia Environnement bewegen sich derweil mit einem Abschlag von 2,5 Prozent auf dem letzten Platz. Wie die nationale Statistikbehörde Insee heute meldete, hat sich die französische Industrieproduktion im April 2012 erhöht. Demnach wuchs die Industrieproduktion gegenüber dem Vormonat um 1,5 Prozent, wogegen sie im März um 1,0 Prozent gesunken war. Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat die Industrieproduktion um 0,9 Prozent zugelegt, wogegen sie im März um 1,0 Prozent nachgegeben hatte.

Im Schweizer SMI setzen sich aktuell Anteile der Swatch Group mit einem Plus von 2,4 Prozent an die Spitze. Richemont und ABB können sich mit Zugewinnen von rund 2 Prozent ebenfalls auf den vorderen Plätzen behaupten. Für Anteile von Syngenta geht es derweil um 1,4 Prozent nach oben. Der Agrochemiekonzern meldete heute, dass die Sun Gro Horticulture Ltd., der führende Produzent von Bodensubstraten in Nordamerika, eine Vereinbarung zur Übernahme der Fafard-Torfsparte aus dem Geschäftsbereich Lawn & Garden unterzeichnet hat. Swisscom teilte unterdessen mit, dass sein Verwaltungsrat Jürgen Galler zum neuen Strategiechef und Mitglied der Konzernleitung ernannt hat. Die Aktie des Telekommunikationskonzerns reagiert mit einem geringfügigen Plus von 0,1 Prozent. Anteile von Novartis notieren auf Vortagesniveau, nachdem der Pharmakonzern in einer Phase-III-Studie positive Ergebnisse mit seinem Medikament Gilenya zur Behandlung von rezidivierenden Formen von Multipler Sklerose (MS) erzielen konnte. Aktien von Roche gewinnen derweil 0,6 Prozent hinzu. Der Pharmakonzern hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA eine Zulassung für das Krebsmedikament Perjeta erhalten. Synthes geben aktuell als schwächster Wert um 0,4 Prozent ab.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.170,37 (+1,23 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.300,06 (+0,87 Prozent) FTSE 100 (London): 5.461,78 (+0,49 Prozent) CAC40 (Paris): 3.087,74 (+1,18 Prozent) MIB (Mailand): 13.392,10 (-0,54 Prozent) IBEX 35 (Madrid): 6.648,60 (+1,45 Prozent) SMI (Zürich): 5.912,26 (+0,73 Prozent) ATX (Wien): 1.933,93 (+1,73 Prozent) (11.06.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2016BP HoldDeutsche Bank AG
01.12.2016BP kaufenIndependent Research GmbH
01.12.2016BP OutperformCredit Suisse Group
29.11.2016BP HoldDeutsche Bank AG
11.11.2016BP NeutralUBS AG
01.12.2016BP kaufenIndependent Research GmbH
01.12.2016BP OutperformCredit Suisse Group
08.11.2016BP buyHSBC
03.11.2016BP overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2016BP overweightMorgan Stanley
06.12.2016BP HoldDeutsche Bank AG
29.11.2016BP HoldDeutsche Bank AG
11.11.2016BP NeutralUBS AG
04.11.2016BP NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2016BP HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
10.03.2016BP ReduceKepler Cheuvreux
03.02.2016BP UnderperformCredit Suisse Group
27.01.2016BP UnderperformCredit Suisse Group
09.12.2015BP UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
09.09.2015BP UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit Jahreshoch -- Trump: Softbank investiert 50 Milliarden Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla ruft Ladeadapter zurück -- VW, Steinhoff im Fokus

Bayer wohl in fortgeschrittenen Verkaufsgesprächen zu Dermatologie-Geschäft. Auch Foxconn kommt Trump entgegen: Neue Investitionen in USA geplant. Banken-Aktien boomen: Deutsche Bank auf Hoch seit April. Diese Startups hat Apple 2016 (heimlich) gekauft. Ahold Delhaize kündigt Aktienrückkauf an.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?