-->-->
09.01.2013 12:59
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa am Mittag: Weiterhin fester, Peugeot und Sainsbury im Fokus

Paris (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Leitbörsen tendieren am Mittag weiterhin fester, mussten jedoch einen Großteil der anfänglichen Zugewinne abgeben. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewinnt derzeit 0,10 Prozent auf 2.694,23 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 für das erste Quartal einen deutlichen Umsatzanstieg bekannt. Demnach erhöhten sich die Umsatzerlöse im Berichtszeitraum um 7,4 Prozent auf 4,95 Mrd. Euro. Auf um Wechselkurseffekte und Veränderungen im Konsolidierungskreis bereinigter Basis wurde ein Umsatzplus von 2,1 Prozent ausgewiesen. Profitieren konnte man vor allem von der starken Entwicklung in den so genannten Emerging Markets. Im Anschluss wurde die Jahresprognose bestätigt. Die Aktie kann im breiten Markt leicht zulegen und verteuert sich derzeit um 0,2 Prozent. Absatzzahlen gab es beim Autobauer Peugeot . Angesichts der anhaltenden Krise in Europa musste man dabei im Jahr 2012 einen deutlichen Absatzrückgang hinnehmen. Der weltweite Gesamtabsatz des französischen Autobauers (inklusive CKD-Bausätze und assoziierter Unternehmen) verringerte sich im Vorjahresvergleich um 16,5 Prozent auf 2.965.000 Modelle. Verantwortlich für diese Entwicklung war vor allem die schwierige Situation in Europa. Die Aktie von Peugeot verbilligt sich derzeit um 0,6 Prozent.

Im britischen Leitindex FTSE 100 verteuert sich an der Indexspitze Lloyds Bank um 5,0 Prozent und kann damit die anfänglichen Zugewinne weiter ausbauen. Gefragt sind außerdem John Wood und Meggit mit Zugewinnen von jeweils mehr als 3 Prozent. Am unteren Ende muss der Einzelhandelskonzern Sainsbury (J Sainsbury) Abschläge von 2,7 Prozent hinnehmen. Am Morgen hatte der Konzern für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg ausgewiesen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, verbuchte der Einzelhandelskonzern im Berichtszeitraum beim konsolidierten Konzernumsatz einen Anstieg von 3,9 Prozent. Ohne die Berücksichtigung von Benzinverkäufen wurde ein Umsatzplus von 3,3 Prozent verzeichnet. Die vergleichbaren Umsatzerlöse erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 1,5 Prozent. Ohne die Berücksichtigung von Benzinverkäufen wurde auf vergleichbarer Basis ein Umsatzanstieg von 0,9 Prozent ausgewiesen. Auch Aviva und Weir Group verbilligen sich um mehr als 1 Prozent.

Im ATX präsentiert sich die Aktie von Lenzing mit Zugewinnen von 1,6 Prozent an der Spitze. Daneben sind auch bei Telekom Austria und Erste Bank Group größere Zugewinne auszumachen. Am unteren Ende verbilligt sich die Aktie von Schöller-Bleckmann um 2,3 Prozent. Anteilsscheine des Energieversorgers Verbund geben angesichts negativer Analystenstimmen 1,5 Prozent ab.

Im SMI sind Richemont mit Zugewinnen von 3,1 Prozent an der Spitze zu finden. UBS und Swisscom tendieren ebenfalls fester. Am unteren Ende muss Julius Baer 0,6 Prozent abgeben.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.694,23 (+0,10 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.649,02 (+0,34 Prozent) FTSE 100 (London): 6.075,75 (+0,37 Prozent) CAC40 (Paris): 3.707,96 (+0,06 Prozent) MIB (Mailand): 17.136,53 (+1.09 Prozent) SMI (Zürich): 7.099,02 (+0,35 Prozent) ATX (Wien): 2.481,44 (+0,01 Prozent) (09.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.08.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Peugeot buyJefferies & Company Inc.
28.07.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
28.07.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
19.08.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Peugeot buyJefferies & Company Inc.
28.07.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2016Peugeot buyKepler Cheuvreux
27.07.2016Peugeot buyCommerzbank AG
28.07.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.07.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
08.07.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
27.06.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
12.07.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
10.06.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
08.03.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
29.01.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
21.01.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene Peugeot News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Peugeot News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->