09.01.2013 10:59
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa am Morgen: Freundlicher Handelsbeginn, Peugeot im Blick

Paris (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Leitbörsen tendieren am Mittwoch zu Handelsbeginn fester. Für gute Stimmung sorgen vor allem die starken Quartalszahlen des US-Aluminiumherstellers Alcoa, der am Vorabend die neue Berichtssaison eingeläutet hatte. Der Dow Jones EURO STOXX 50 gewinnt derzeit 0,23 Prozent auf 2.697,55 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 für das erste Quartal einen deutlichen Umsatzanstieg bekannt. Demnach erhöhten sich die Umsatzerlöse im Berichtszeitraum um 7,4 Prozent auf 4,95 Mrd. Euro. Auf um Wechselkurseffekte und Veränderungen im Konsolidierungskreis bereinigter Basis wurde ein Umsatzplus von 2,1 Prozent ausgewiesen. Profitieren konnte man vor allem von der starken Entwicklung in den so genannten Emerging Markets. Im Anschluss wurde die Jahresprognose bestätigt. Die Aktie kann im breiten Markt leicht zulegen und verteuert sich derzeit um 0,2 Prozent. Absatzzahlen gab es beim Autobauer Peugeot . Angesichts der anhaltenden Krise in Europa musste man dabei im Jahr 2012 einen deutlichen Absatzrückgang hinnehmen. Der weltweite Gesamtabsatz des französischen Autobauers (inklusive CKD-Bausätze und assoziierter Unternehmen) verringerte sich im Vorjahresvergleich um 16,5 Prozent auf 2.965.000 Modelle. Verantwortlich für diese Entwicklung war vor allem die schwierige Situation in Europa. Unter anderem verzeichnete man im Heimatmarkt Frankreich einen Absatzrückgang von 13,3 Prozent. Auch in Spanien (-14,9 Prozent) und Italien (-20,9 Prozent) schnitt der Autobauer deutlich schwächer ab, als im Vorjahr, hieß es. Die Aktie von Peugeot verbilligt sich derzeit um 0,3 Prozent.

Im britischen Leitindex FTSE 100 verteuert sich an der Indexspitze Lloyds Bank um 3,9 Prozent. Gefragt sind außerdem John Wood und Meggit mit Zugewinnen von jeweils knapp 3 Prozent. Am unteren Ende muss der Einzelhandelskonzern Sainsbury (J Sainsbury) Abschläge von 2,8 Prozent hinnehmen. Am Morgen hatten der Konzern für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg ausgewiesen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, verbuchte der Einzelhandelskonzern im Berichtszeitraum beim konsolidierten Konzernumsatz einen Anstieg von 3,9 Prozent. Ohne die Berücksichtigung von Benzinverkäufen wurde ein Umsatzplus von 3,3 Prozent verzeichnet. Die vergleichbaren Umsatzerlöse erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 1,5 Prozent. Ohne die Berücksichtigung von Benzinverkäufen wurde auf vergleichbarer Basis ein Umsatzanstieg von 0,9 Prozent ausgewiesen. Auch Aviva und Morrison verbilligen sich um mehr als 1 Prozent.

Im ATX präsentiert sich die Aktie der Erste Group Bank mit Zugewinnen von 1,7 Prozent an der Spitze. Daneben sind auch bei voestalpine und Telekom Austria größere Zugewinne auszumachen. Am unteren Ende verbilligt sich die Aktie des Energieversorgers Verbund um 2,3 Prozent. Auch Schöller-Bleckmann und EVN geben deutlicher ab.

Im SMI sind Richemont mit Zugewinnen von 2,8 Prozent an der Spitze zu finden. UBS und Swatch tendieren ebenfalls fester. Am unteren Ende muss Syngenta 0,6 Prozent abgeben.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.697,55 (+0,23 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.649,02 (+0,34 Prozent) FTSE 100 (London): 6.074,90 (+0,35 Prozent) CAC40 (Paris): 3.712,89 (+0,19 Prozent) MIB (Mailand): 17.133,52 (+1.08 Prozent) SMI (Zürich): 7.104,70 (+0,43 Prozent) ATX (Wien): 2.481,45 (+0,01 Prozent) (09.01.2013/ac/n/m)

Nachrichten zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.09.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
19.08.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Peugeot buyJefferies & Company Inc.
28.07.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
27.09.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
19.08.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Peugeot buyJefferies & Company Inc.
28.07.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
28.07.2016Peugeot buyKepler Cheuvreux
28.07.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.07.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
08.07.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
27.06.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
12.07.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
10.06.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
08.03.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
29.01.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
21.01.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus. Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?