31.01.2013 10:49
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa am Morgen: Indices präsentieren sich in rot

Paris (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten europäischen Indices notieren im frühen Donnerstaghandel in der Verlustzone. Die Kauflaune der Investoren wird dabei von negativen Vorgaben von den US-Börsen eingetrübt. Der Dow Jones EURO STOXX 50 fällt derzeit um 0,71 Prozent auf 2.712,85 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 verschlechtert sich um 0,32 Prozent auf 2.647,01 Zähler. Die europäischen Länderbörsen weisen rote Vorzeichen aus.

Die Banco Santander (Banco Santander Central Hispano) musste im abgelaufenen Jahr 2012 einen massiven Gewinneinbruch verkraften und enttäuschte die Erwartungen der Analysten. Dabei wirkte sich die Schulden- und Wirtschaftskrise in Spanien deutlich negativ aus. Die Anteilsscheine der Bank geben um 2,9 Prozent nach.

In Großbritannien geht es für AstraZeneca um 5,1 Prozent nach unten. Der Pharmakonzern wies im abgelaufenen Jahr einen deutlichen Gewinnrückgang aus. Dabei belastete die Konkurrenz von Nachahmermitteln für wichtige Medikamente. Der Ausblick fiel ebenfalls verhalten aus. Etwas besser lief es im vierten Quartal für den Ölkonzern Royal Dutch Shell (Royal Dutch Shell Grou a). So konnte der Gewinn wegen einer erhöhten Produktion gesteigert werden. Die Erwartungen der Analysten wurden aber verfehlt. Der Titel verbilligt sich um 1,4 Prozent.

Die Aktie des Telekommunikationsausrüsters Ericsson (Telefon AB LMEricsson (B)) schießt um 9,4 Prozent nach oben. Das Unternehmen steigerte im abgelaufenen Quartal sowohl den Umsatz als auch das operative Ergebnis ohne Joint Ventures. Beim Nettoergebnis rutschte man allerdings in die Verlustzone.

Im österreichischen Leitindex ATX legen auf den vorderen Plätzen Conwert Immobilien, Mayr-Melnhof Karton und EVN um jeweils 4 Prozent zu, während auf dem letzten Platz voestalpine um 1,3 Prozent nachgeben.

Im französischen Leitindex CAC 40 stehen zur Stunde Technip als bester Wert mit einem Zugewinn von 1,6 Prozent hoch im Kurs, während die rote Laterne von Crédit Agricole mit einem Minus von 3,6 Prozent getragen wird.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.712,85 (-0,71 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.647,01 (-0,32 Prozent) FTSE 100 (London): 6.285,19 (-0,60 Prozent) CAC40 (Paris): 3.739,23 (-0,70 Prozent) MIB (Mailand): 17.121,15 (-0,98 Prozent) SMI (Zürich): 7.348,84 (-0,53 Prozent) ATX (Wien): 2.431,44 (-0,69 Prozent) (31.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.10.2014Banco Santander Central Hispano ReduceNomura
05.09.2014Banco Santander Central Hispano UnderweightBarclays Capital
01.08.2014Banco Santander Central Hispano VerkaufenBankhaus Lampe KG
01.08.2014Banco Santander Central Hispano SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.07.2014Banco Santander Central Hispano UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?