08.11.2012 10:41
Bewerten
 (0)

Börsen in Europa am Morgen: Mehrheitlich im Plus, Société Générale im Blick

Paris (www.aktiencheck.de) - Nach den deutlichen Vortagesverlusten notieren die wichtigsten europäischen Indizes im frühen Donnerstaghandel in der Gewinnzone. Dabei stützt unter anderem auch die Erleichterung über die Verabschiedung eines Sparpaketes durch das griechische Parlament. Der EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) gewinnt 0,49 Prozent auf 2.491,30 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 legt um 0,36 Prozent zu auf 2.533,15 Zähler. Die europäischen Länderbörsen weisen mehrheitlich Aufschläge aus.

Société Générale (Société Générale) verteuern sich um 1 Prozent. Die Bankgesellschaft verlautbarte, dass ihr Gewinn im dritten Quartal eingebrochen ist, was vor allem auf Verluste aus dem Verkauf seiner griechischen Sparte und eine bilanzielle Sonderbelastung zurückzuführen ist. Die Erwartungen des Marktes wurden damit verfehlt. In Frankreich tendieren zudem die Anteilsscheine von EADS nahezu unverändert. Der Luft- und Raumfahrtkonzern hat im dritten Quartal einen Gewinn auf Vorjahresniveau erzielt. Der Umsatz konnte dabei deutlich zulegen. Nach neun Monaten wurde das Ergebnis mehr als verdoppelt. Die Gewinnprognose für 2012 wurde bestätigt. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren stehen im CAC 40 die Anteilsscheine von Vallourec mit einem Wertzuwachs von 5,7 Prozent. Gleichzeitig trennen sich die Anleger bevorzugt von den Titeln von Cap Gemini, die als Schlusslicht 4,3 Prozent an Wert verlieren.

Im österreichischen Leitindex ATX verteuern sich an der Indexspitze Conwert Immobilien und voestalpine um mehr als 1 Prozent. Auf dem letzten Platz verschlechtern sich indes Telekom Austria um 2 Prozent.

Im schweizerischen Leitindex SMI rücken Swiss Re als bester Wert um 2,3 Prozent vor. Der Rückversicherer steigerte im abgelaufenen Quartal seinen Überschuss deutlich und profitierte dabei auch von einem Spartenverkauf. Die Erwartungen der Analysten wurden geschlagen. Zudem stellt der Konzern eine Sonderdividende in Aussicht. Daneben legen auch ABB und Swatch Group um mehr als 1 Prozent zu, während die rote Laterne von Swisscom mit einem Minus von 1,3 Prozent getragen wird.

In den Niederlanden stehen die Anteilsscheine von AEGON mit einem Zugewinn von 4,2 Prozent hoch im Kurs. Der Versicherer meldete, dass er im abgelaufenen Quartal einen deutlichen Gewinnanstieg verbuchen konnte, was mit Kostensenkungen, geringeren Abschreibungen sowie Sonderbelastungen im Vorjahr zusammenhängt. Die Erwartungen wurden somit übertroffen.

In Spanien geht es für die Titel des Öl- und Erdgaskonzerns Repsol YPF (REPSOL SA) um 1,2 Prozent nach oben. Das Unternehmen konnte im dritten Quartal das Ergebnis vor Bestandswertveränderungen unerwartet deutlich steigern.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.491,30 (+0,49 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.533,15 (+0,36 Prozent) FTSE 100 (London): 5.808,66 (+0,29 Prozent) CAC40 (Paris): 3.422,35 (+0,37 Prozent) MIB (Mailand): 15.218,98 (-0,48 Prozent) SMI (Zürich): 6.710,35 (+0,19 Prozent) ATX (Wien): 2.196,63 (-0,33 Prozent) (08.11.2012/ac/n/m)

Nachrichten zu Société Générale SA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Dividendenerhöhung
Die französische Großbank Société Générale hat 2015 trotz eines Dämpfers zum Jahresende deutlich mehr verdient. Die Aktie verliert dennoch deutlich.
11.02.16
11.02.16
Société Générale: Afflicted by Bad Markets (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
11.02.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Société Générale SA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2016Société Générale SA HoldS&P Capital IQ
02.02.2016Société Générale SA NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.01.2016Société Générale SA Equal-WeightMorgan Stanley
02.12.2015Société Générale SA buyDeutsche Bank AG
27.11.2015Société Générale SA buyMerrill Lynch & Co., Inc.
02.12.2015Société Générale SA buyDeutsche Bank AG
27.11.2015Société Générale SA buyMerrill Lynch & Co., Inc.
27.11.2015Société Générale SA OutperformCredit Suisse Group
18.11.2015Société Générale SA buyCitigroup Corp.
16.11.2015Société Générale SA buyCitigroup Corp.
11.02.2016Société Générale SA HoldS&P Capital IQ
02.02.2016Société Générale SA NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.01.2016Société Générale SA Equal-WeightMorgan Stanley
25.11.2015Société Générale SA Equal-WeightMorgan Stanley
24.11.2015Société Générale SA NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.05.2015Société Générale SA UnderperformJefferies & Company Inc.
16.04.2014Société Générale SA SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.11.2013Société Générale verkaufenUBS AG
27.09.2013Société Générale verkaufenUBS AG
03.09.2013Société Générale verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Société Générale SA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?