08.11.2012 09:05
Bewerten
 (0)

Bosch trennt sich von Beteiligung am japanischen Zulieferer Denso

    STUTTGART (dpa-AFX) - Der Stuttgarter Automobilzulieferer Bosch hat sich von seiner Beteiligung am japanischen Zulieferer Denso getrennt. Wie die Stuttgarter am Donnerstag mitteilten, wurden die 46 Millionen Aktien für rund 1,1 Milliarden Euro kürzlich verkauft. Der Engagement entsprach zuletzt einem Anteil von rund 5 Prozent an dem japanischen Unternehmen. Bereits 2009 hatte Bosch seine Beteiligung gesenkt. Die Stuttgarter waren seit Mitte der 1950er-Jahre bei den Japanern an Bord. Den Erlös will Bosch ins Unternehmen stecken oder für Zukäufe verwenden.

 

    Bosch und Denso arbeiten schon seit fast 60 Jahren in einigen Bereichen zusammen und sind über Partnerschaften und Gemeinschaftsunternehmen miteinander verbunden. Daran werde sich nichts ändern, teilte Bosch weiter mit./stk/mmb/

 

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Athener Börse bricht drastisch ein -- Kräftiges Wachstum bei SolarWorld -- Commerzbank verdreifacht nahezu Gewinn -- Wacker Chemie im Fokus

Nachfrage nach Geländewagen treibt US-Autoabsatz. Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast. Athen und Geldgeber einigen sich bei Rentenreform auf Kompromiss. Poroschenko: Putin will ganz Europa. Fiat-Eigentümerfamilie kauft für 7 Mrd. Dollar Rückversicherer. Gewinnrückgang bei VW bremst Ergebnis der Porsche Holding.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?