25.02.2013 19:55
Bewerten
 (0)

Britisches Pfund setzt nach Verlust des Top-Ratings Talfahrt fort

    LONDON (dpa-AFX) - Nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens hat das britische Pfund am Montag seine seit Monaten andauernde Talfahrt fortgesetzt. Das Pfund verlor 1,5 US-Cent im Vergleich zum Börsenschluss am Freitagabend und fiel am Nachmittag auf 1,5097 US-Dollar - der tiefste Stand seit zweieinhalb Jahren. Das Pfund stabilisierte sich am frühen Abend bei 1,5105 US-Dollar. Für einen Euro mussten Anleger am Montag 0,8808 Pfund zahlen, knapp zwei Euro-Cents mehr als am Freitag bei Börsenschluss. Dies bedeutet zum Euro ein 16-Monats-Tief. Allein im laufenden Jahr hat das Pfund zum Euro bereits rund acht Prozent an Wert verloren.

    Unterdessen verteidigte Schatzkanzler George Osborne bei einer Unterhausdebatte am Montag seine Sparpolitik. Er machte die Politik der vorangegangenen Labour-Regierung für die Schuldenproblematik des Landes verantwortlich. Die Oppositionspartei fordert neue Investitionen der Regierung, um das Wachstum anzukurbeln. Osborne will seinen Sparkurs jedoch nicht aufgeben. Die US-Ratingagentur Moody's hatte am Freitagabend die Bonität der Briten von "Aaa" um eine Stufe auf "Aa1" herabgestuft. Als Ursachen nannte die Ratingagentur die schwache Konjunktur und die steigende Verschuldung Großbritanniens./dm/DP/jkr

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Asiens Börsen schließen im Minus -- No: Italiener lehnen Verfassungsreform ab -- Deutsche Bank zahlt 60 Millionen Dollar wegen Goldpreis-Absprachen

EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?