09.01.2013 16:23
Bewerten
 (0)

Brüderle: Derzeit keine Mehrheit für Hilfsantrag Zyperns im Bundestag - Zeitung

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Ein Antrag Zyperns auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm hat nach Ansicht von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle derzeit keine parlamentarische Mehrheit. "Bei Zypern gibt es sehr viele Fragezeichen", sagte Brüderle der Bild-Zeitung laut ihrer Internetseite. "Nach dem bisher Bekannten sehe ich keine Mehrheit für Finanzhilfen", sagte Brüderle demnach. "Wenn der Eindruck besteht, dass die deutschen Steuerzahler für Schwarzgeld in Zypern haften sollen, sind Hilfen nicht vermittelbar und nicht vertretbar."

   Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich ihrerseits am Mittwoch gegen eine Sonderbehandlung Zyperns bei der Gewährung von EU-Hilfsgeldern ausgesprochen. "Wir sind uns einig, dass es keine Sonderbedingungen für Zypern geben darf", sagte Merkel in Berlin. Regierungssprecher Steffen Seibert spielte aber bei einer anderen Veranstaltung eine Drohung des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel herunter, einem Rettungspaket nicht zuzustimmen. "Wir sind ja überhaupt noch gar nicht an dem Punkt, dass wir ein konkretes Programm gegebenenfalls dem Bundestag vorlegen", betonte er.

   Gabriel hatte der Süddeutschen Zeitung gesagt, nach jetzigem Stand könne er sich "nicht vorstellen, dass deutsche Steuerzahler zyprische Banken retten, deren Geschäftsmodell auf der Beihilfe zum Steuerbetrug basiert". Zypern benötigt nach eigenen Angaben Kredite in Höhe von 17,5 Milliarden Euro, was in etwa der Wirtschaftsleistung entspricht. Der Großteil davon soll in den Bankensektor fließen.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   - Mitarbeit: Susann Kreutzmann

   DJG/ank/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   January 09, 2013 09:52 ET (14:52 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 52 AM EST 01-09-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Wall Street uneins -- Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen bleibt bei Zinserhöhung vage -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Lufthansa droht Pilotenstreik. Draghi fordert wachstumsfreundlichere Politik. WTO verurteilt Argentiniens Importbeschränkungen. Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen