09.01.2013 16:23
Bewerten
 (0)

Brüderle: Derzeit keine Mehrheit für Hilfsantrag Zyperns im Bundestag - Zeitung

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Ein Antrag Zyperns auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm hat nach Ansicht von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle derzeit keine parlamentarische Mehrheit. "Bei Zypern gibt es sehr viele Fragezeichen", sagte Brüderle der Bild-Zeitung laut ihrer Internetseite. "Nach dem bisher Bekannten sehe ich keine Mehrheit für Finanzhilfen", sagte Brüderle demnach. "Wenn der Eindruck besteht, dass die deutschen Steuerzahler für Schwarzgeld in Zypern haften sollen, sind Hilfen nicht vermittelbar und nicht vertretbar."

   Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich ihrerseits am Mittwoch gegen eine Sonderbehandlung Zyperns bei der Gewährung von EU-Hilfsgeldern ausgesprochen. "Wir sind uns einig, dass es keine Sonderbedingungen für Zypern geben darf", sagte Merkel in Berlin. Regierungssprecher Steffen Seibert spielte aber bei einer anderen Veranstaltung eine Drohung des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel herunter, einem Rettungspaket nicht zuzustimmen. "Wir sind ja überhaupt noch gar nicht an dem Punkt, dass wir ein konkretes Programm gegebenenfalls dem Bundestag vorlegen", betonte er.

   Gabriel hatte der Süddeutschen Zeitung gesagt, nach jetzigem Stand könne er sich "nicht vorstellen, dass deutsche Steuerzahler zyprische Banken retten, deren Geschäftsmodell auf der Beihilfe zum Steuerbetrug basiert". Zypern benötigt nach eigenen Angaben Kredite in Höhe von 17,5 Milliarden Euro, was in etwa der Wirtschaftsleistung entspricht. Der Großteil davon soll in den Bankensektor fließen.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   - Mitarbeit: Susann Kreutzmann

   DJG/ank/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   January 09, 2013 09:52 ET (14:52 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 52 AM EST 01-09-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?