26.11.2012 11:55
Bewerten
 (0)

Brüderle schließt Schuldenschnitt zu späterem Zeitpunkt nicht aus

    BERLIN (dpa-AFX) - Führende FDP-Politiker haben einen Schuldenschnitt für Griechenland zum jetzigen Zeitpunkt abgelehnt, einen solchen Schritt zu einem späteren Zeitpunkt aber nicht ausgeschlossen. Fraktionschef Rainer Brüderle und Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel warnten in Berlin am Montag davor, vorzeitig den Reformdruck von Griechenland zu nehmen. Außerdem sei es mit dem Haushaltsrecht nicht vereinbar, Schulden zu erlassen und gleichzeitig neue Kredite zu gewähren, sagte Brüderle.

 

    "Dass man im weiteren Prozess auch dafür eine Lösung finden muss, liegt auf der Hand. Aber die Signale wären verkehrt, wenn man jetzt sofort kräftig schneiden würde", betonte der Fraktionschef. Es sei jedoch klar, dass die Stabilisierungsmaßnahmen für Griechenland Geld kosten würden. "Wie viel, kann keiner sagen, weil keiner weiß, wie schnell Griechenland wieder auf die Beine kommt."/wn/DP/jkr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen