24.07.2012 18:11
Bewerten
 (0)

Brüssel hat Kartellverdacht gegen 13 Technikfirmen

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission verdächtigt 13 Hersteller von CD- und DVD-Laufwerken der unerlaubten Zusammenarbeit. Die Firmen stellen optische Laufwerke her, mit denen CDs und DVDs sowohl gelesen als auch beschrieben werden können. Das teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit.

 

    Um welche Unternehmen es geht, verrieten die Wettbewerbshüter der laufenden Ermittlungen wegen nicht. Die Kommission vermutet, dass sich die Firmen bei Ausschreibungen abgesprochen haben, die von zwei großen Ausrüstern optischer Laufwerke für Personalcomputer organisiert wurden. Sie vermutet, dass die Absprachen mindestens fünf Jahre dauerten.

 

    Die EU-Kommission hat den verdächtigten Unternehmen eine Übersicht der Vorwürfe geschickt. Sie können nun dazu Stellung beziehen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, drohen Strafen von bis zu zehn Prozent des weltweiten Jahresumsatzes./hrz/DP/edh

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor. Lufthansa lehnt Gesamtschlichtung im Tarifstreit mit Piloten ab. Deutsche Annington startet Übernahmeofferte für Gagfah.
Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?