24.07.2012 18:11
Bewerten
 (0)

Brüssel hat Kartellverdacht gegen 13 Technikfirmen

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission verdächtigt 13 Hersteller von CD- und DVD-Laufwerken der unerlaubten Zusammenarbeit. Die Firmen stellen optische Laufwerke her, mit denen CDs und DVDs sowohl gelesen als auch beschrieben werden können. Das teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit.

 

    Um welche Unternehmen es geht, verrieten die Wettbewerbshüter der laufenden Ermittlungen wegen nicht. Die Kommission vermutet, dass sich die Firmen bei Ausschreibungen abgesprochen haben, die von zwei großen Ausrüstern optischer Laufwerke für Personalcomputer organisiert wurden. Sie vermutet, dass die Absprachen mindestens fünf Jahre dauerten.

 

    Die EU-Kommission hat den verdächtigten Unternehmen eine Übersicht der Vorwürfe geschickt. Sie können nun dazu Stellung beziehen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, drohen Strafen von bis zu zehn Prozent des weltweiten Jahresumsatzes./hrz/DP/edh

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX: Heute kein Handel wegen Pfingstmontag -- US-Börsen bleiben aufgrund des "Memorial Day" geschlossen

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes findet am heutigen Montag in Deutschland kein Börsenhandel statt. Auch zahlreiche Aktienmärkte in Europa und Asien bleiben geschlossen. In den USA wird ebenfalls ein Feiertag begangen: Hier bleiben die Börsen aufgrund des "Memorial Day" geschlossen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?