16.11.2012 19:39
Bewerten
 (0)

Bürgermeister sieht Kauf von Eon-Tochter auf gutem Weg

    STADTRODA (dpa-AFX) - Im Ringen um eine Übernahme von Eon Thüringer Energie durch die Städte und Gemeinden lenken offensichtlich immer mehr Kommunen auf Kaufkurs ein. Nach einer Informationsveranstaltung am Freitag sagte der Stadtrodaer Bürgermeister Klaus Hempel (Freie Wähler), dass etliche Zweifel an dem Geschäft zerstreut worden seien. Die Sorge der Kommunen sei, dass sie über Umlagen für Kredite aufkommen müssen, über die der Kauf von 53 Prozent der Anteile finanziert werden soll. "Uns wurde noch einmal versichert, dass die Erträge ausreichen, um die Kredite zu bedienen", sagte Hempel der Nachrichtenagentur dpa. Er hatte seine Amtskollegen zu dem Treffen eingeladen.

 

    Der Stadtrat von Stadtroda bei Jena wird voraussichtlich am 28. November entscheiden, ob die Stadt ihre Anteile in den neuen Zweckverband einbringt oder nicht. Grundsätzlich sei er dafür, sagte Hempel. Sorgen machten ihm jedoch auch die hohen Investitionen in das Verteilernetz, die Experten zufolge in den kommenden Jahren anstünden. Laut Hempel plant der Städte- und Gemeindebund eine weitere Informationsveranstaltung Ende November in Waltershausen.

 

    47 Prozent der Anteile an dem regionalen Energieversorger halten die Thüringer Kommunen schon heute. Nun wird über die restlichen 53 Prozent verhandelt, die der Energiekonzern Eon verkaufen will. Dazu wurde bereits ein Zweckverband gegründet, dem aber erst einige wenige Gemeinden angehören. Die kursierenden Zahlen zum Kaufpreis schwanken zwischen 600 Millionen und einer Milliarde Euro. Die Übernahme soll bis Jahresende über die Bühne gehen./hum/DP/he

 

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

E.ON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Aufschlag -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?