16.11.2012 19:39
Bewerten
 (0)

Bürgermeister sieht Kauf von Eon-Tochter auf gutem Weg

    STADTRODA (dpa-AFX) - Im Ringen um eine Übernahme von Eon Thüringer Energie durch die Städte und Gemeinden lenken offensichtlich immer mehr Kommunen auf Kaufkurs ein. Nach einer Informationsveranstaltung am Freitag sagte der Stadtrodaer Bürgermeister Klaus Hempel (Freie Wähler), dass etliche Zweifel an dem Geschäft zerstreut worden seien. Die Sorge der Kommunen sei, dass sie über Umlagen für Kredite aufkommen müssen, über die der Kauf von 53 Prozent der Anteile finanziert werden soll. "Uns wurde noch einmal versichert, dass die Erträge ausreichen, um die Kredite zu bedienen", sagte Hempel der Nachrichtenagentur dpa. Er hatte seine Amtskollegen zu dem Treffen eingeladen.

 

    Der Stadtrat von Stadtroda bei Jena wird voraussichtlich am 28. November entscheiden, ob die Stadt ihre Anteile in den neuen Zweckverband einbringt oder nicht. Grundsätzlich sei er dafür, sagte Hempel. Sorgen machten ihm jedoch auch die hohen Investitionen in das Verteilernetz, die Experten zufolge in den kommenden Jahren anstünden. Laut Hempel plant der Städte- und Gemeindebund eine weitere Informationsveranstaltung Ende November in Waltershausen.

 

    47 Prozent der Anteile an dem regionalen Energieversorger halten die Thüringer Kommunen schon heute. Nun wird über die restlichen 53 Prozent verhandelt, die der Energiekonzern Eon verkaufen will. Dazu wurde bereits ein Zweckverband gegründet, dem aber erst einige wenige Gemeinden angehören. Die kursierenden Zahlen zum Kaufpreis schwanken zwischen 600 Millionen und einer Milliarde Euro. Die Übernahme soll bis Jahresende über die Bühne gehen./hum/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr E.ON AG (spons. ADRs) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

EON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow schließt nach Fed-Zinsentscheid deutlich stärker -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?