06.02.2013 16:25
Bewerten
 (0)

Bund: Bahn soll mit Stuttgart-21-Partnern über Mehrkosten reden

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Bund drängt die Bahn, wegen der Kostenexplosion bei Stuttgart 21 auf die anderen Beteiligten zuzugehen. Der Konzern müsse mit den Projektpartnern über mögliche Mehrkosten sprechen, wie es in den Verträgen festgehalten sei, hieß es in Regierungskreisen in Berlin am Mittwoch. Die Bahn hatte im Dezember mitgeteilt, dass der Finanzierungsrahmen um 1,1 Milliarden auf 5,6 Milliarden Euro steigt. Diese Mehrkosten will sie selbst tragen - im Gegensatz zu weiteren Risiken von 1,2 Milliarden Euro. Im Finanzierungsvertrag des Projekts heißt es, dass im Fall weiterer Kostensteigerung das Land und die Eisenbahninfrastrukturunternehmen Gespräche aufnehmen müssen./bk/sam/DP/jha

 

Heute im Fokus

DAX startet kaum verändert -- Chinas Finanzaufsicht nimmt automatisierten Handel unter die Lupe -- Airbus überrascht trotz Sonderbelastung -- BNP, Lloyds, Siemens im Fokus

Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung. Brasilien: Rousseff bittet Gouverneure um Hilfe.
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?