17.02.2013 13:08
Bewerten
 (0)

Bundesbank will Bankenaufsicht komplett übernehmen - Magazin

   Zwischen Bundesregierung und Bundesbank bahnt sich einem Magazinbericht zufolge ein Konflikt um die Finanzaufsicht an. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) auf europäischer Ebene, so wolle die Bundesbank künftig allein zuständig sein für die Kontrolle der Kreditinstitute in Deutschland, schreibt das Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

   Die Bundesregierung hingegen plane bei der anstehenden Novelle des Gesetzes über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die bisherige Arbeitsteilung zwischen Bundesbank und der federführenden Bankenaufsichtsbehörde BaFin beizubehalten. Vertreter des Finanzministeriums zeigten sich laut Spiegel aber offen dafür, die Aufgaben in der nächsten Legislaturperiode bei der Bundesbank zu konzentrieren.

   Die neuen Wünsche der Bundesbank kämen einem Kurswechsel gleich, so das Magazin. Bislang hatten es die Frankfurter Notenbanker stets abgelehnt, die komplette Bankenaufsicht zu übernehmen. Sie fürchten um ihre Unabhängigkeit, wenn sie in Fragen der Bankenaufsicht dem Bundesfinanzministerium rechenschaftspflichtig wären.

   Ein Bundesbank-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren, er verwies aber auf die "gute Zusammenarbeit" zwischen Bundesbank und BaFin. Vom Bundesfinanzministerium war unmittelbar kein Kommentar zu bekommen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   February 17, 2013 06:37 ET (11:37 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 37 AM EST 02-17-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen