08.02.2013 08:09
Bewerten
(0)

Post drohen strengere Wettbewerbsvorschriften bei Großkunden

Bundesnetzagentur greift ein: Post drohen strengere Wettbewerbsvorschriften bei Großkunden | Nachricht | finanzen.net
Bundesnetzagentur greift ein
DRUCKEN
Die Deutsche Post soll sich laut  einem Pressebericht künftig stärker dem Wettbewerb stellen.
Großkundenrabatte für Briefzustell-Verträge sollten vorab der Bundesnetzagentur vorgelegt werden, zitiert die "Rheinische Post" (Freitagausgabe) aus dem Entwurf zur Änderung des Postgesetzes von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP). So sollten Dumpingpreise der Post zur Abwehr missliebiger Wettbewerber verhindert werden. Die Bundesnetzagentur könne bei einem "offenkundigen Verstoß" die Genehmigung verweigern.

     Bislang konnten Konkurrenten der Post wie Pin oder TNT nur im Nachhinein klagen, falls sie sich als Opfer eines unlauteren Verdrängungswettbewerbes sahen. Die Deutsche Post , deren größter Aktionär mit über 25 Prozent die Staatsbank KfW ist, kommt im Briefgeschäft auf einen Marktanteil von 90 Prozent. Im Geschäftskunden-Bereich liegt der Marktanteil indes bei nur noch etwa 65 Prozent.

    Das Vorhaben könnte dem Bericht zufolge im Bundesrat scheitern, wo SPD und Grüne die Mehrheit haben. Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) hatte das Gesetz bereits als "Unsinn" kritisiert und Widerstand in der Länderkammer angekündigt.

    DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:51 UhrDeutsche Post buyWarburg Research
08.12.2017Deutsche Post HaltenIndependent Research GmbH
07.12.2017Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2017Deutsche Post buyDeutsche Bank AG
27.11.2017Deutsche Post OutperformRBC Capital Markets
10:51 UhrDeutsche Post buyWarburg Research
07.12.2017Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2017Deutsche Post buyDeutsche Bank AG
27.11.2017Deutsche Post OutperformRBC Capital Markets
24.11.2017Deutsche Post buyDeutsche Bank AG
08.12.2017Deutsche Post HaltenIndependent Research GmbH
20.11.2017Deutsche Post neutralBernstein Research
15.11.2017Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.11.2017Deutsche Post HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.11.2017Deutsche Post neutralIndependent Research GmbH
25.08.2017Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
11.05.2017Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
09.05.2017Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
09.03.2017Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
09.11.2016Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX mit leichtem Plus -- Asiens Börsen fester -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Deutsche Post, BVB, Siemens, Netflix im Fokus

Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor. VW-Konzernchef rückt von Steuervorteilen für Dieselkraftstoff ab. IW-Studie: Mehrheit der Deutschen mit Lohn zufrieden.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Dialog Semiconductor Plc.927200