22.02.2013 11:46

Senden

Bundesregierung begrüßt Umsetzung der Reformen durch Spanien


   BERLIN--Die Bundesregierung hat die Umsetzung der spanischen Programmauflagen begrüßt und das Land aufgefordert, seinen "ambitionierten Reformkurs" fortzusetzen. Ziel müsse der Abbau der bestehenden makroökonomischen Ungleichgewichte sein, hieß es in einem Bericht des Finanzministeriums an die Bundestagsabgeordneten.

   Hintergrund ist die Vorlage des zweiten Berichts über die Umsetzung zum spanischen Bankenprogramms durch die EU-Kommission in Zusammenarbeit mit der Europäischen Zentralbank. Der Bericht attestiert Spanien "auch weiterhin eine erfolgreiche Umsetzung der Programmauflagen". Seit dem letzten Bericht vom Oktober 2012 hätten sich die Refinanzierungsmöglichkeiten von Spanien am Markt für Staat und Privatsektor verbessert.

   Spanien habe umfassende Reformvorhaben umgesetzt, die makroökonomische Situation bleibe aber schwierig, heißt es darin. Erhebliche Herausforderungen stellten weiterhin die hohe Arbeitslosigkeit, das erneute Abrutschen in die Rezession und der hohe Verschuldungsgrad vor allem des Privatsektors dar.

   Kontakt zur Autorin: Susann.Kreutzmann@dowjones.com

   DJG/suk/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   February 22, 2013 05:15 ET (10:15 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 15 AM EST 02-22-13

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen