22.02.2013 11:46
Bewerten
 (2)

Bundesregierung begrüßt Umsetzung der Reformen durch Spanien

   BERLIN--Die Bundesregierung hat die Umsetzung der spanischen Programmauflagen begrüßt und das Land aufgefordert, seinen "ambitionierten Reformkurs" fortzusetzen. Ziel müsse der Abbau der bestehenden makroökonomischen Ungleichgewichte sein, hieß es in einem Bericht des Finanzministeriums an die Bundestagsabgeordneten.

   Hintergrund ist die Vorlage des zweiten Berichts über die Umsetzung zum spanischen Bankenprogramms durch die EU-Kommission in Zusammenarbeit mit der Europäischen Zentralbank. Der Bericht attestiert Spanien "auch weiterhin eine erfolgreiche Umsetzung der Programmauflagen". Seit dem letzten Bericht vom Oktober 2012 hätten sich die Refinanzierungsmöglichkeiten von Spanien am Markt für Staat und Privatsektor verbessert.

   Spanien habe umfassende Reformvorhaben umgesetzt, die makroökonomische Situation bleibe aber schwierig, heißt es darin. Erhebliche Herausforderungen stellten weiterhin die hohe Arbeitslosigkeit, das erneute Abrutschen in die Rezession und der hohe Verschuldungsgrad vor allem des Privatsektors dar.

   Kontakt zur Autorin: Susann.Kreutzmann@dowjones.com

   DJG/suk/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   February 22, 2013 05:15 ET (10:15 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 15 AM EST 02-22-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Asiens Börsen schließen uneins -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA kostet VW wohl über 15 Milliarden Dollar -- Großbritannien-Rating gesenkt

Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10. Line setzt Preisspanne für Aktien fest. Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs. Chef von kriselndem Airbag-Hersteller Takata kündigt Rücktritt an. Ölpreise legen moderat zu. Strom bleibt für Verbraucher teuer.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?