09.11.2012 12:26
Bewerten
 (0)

Bundesregierung begrüßt griechische Sparbeschlüsse

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung hat die Verabschiedung des umstrittenen Sparpakets in Griechenland als wichtigen Schritt begrüßt. Die umfangreichen Maßnahmen trügen ohne Zweifel dazu bei, auf dem Weg zur Zurückgewinnung von Wettbewerbsfähigkeit und Vertrauen voranzukommen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag. "Das ist immer noch ein langer Weg", ergänzte er. Indem die Regierung in Athen diesen Weg konsequent gehe, zeige sie Entschlossenheit und politischen Mut. "Sie hat darin die volle Unterstützung der Bundesregierung und auch unseren Respekt", sagte Seibert weiter.

 

    Das griechische Parlament hatte am Mittwochabend das jüngste Sparpaket mit hauchdünner Mehrheit verabschiedet. Die Einsparungen von insgesamt 13,5 Milliarden Euro in den nächsten zwei Jahren sollen vor allem bei Renten und Gehältern von Staatsbediensteten umgesetzt werden./tl/DP/hbr

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.400-Punkten -- Wall Street schließt rot -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende futsch?-- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu. Griechenland: Gläubiger einig über Führung von Privatisierungsfonds. Stromnetzbetreiber erhöhen Gebühren 2017. EZB-Chef Draghi betont Bedeutung der "Kreditlockerung" für Geldpolitik. ifo-Geschäftsklima hellt sich auf. Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?