09.11.2012 12:26
Bewerten
 (0)

Bundesregierung begrüßt griechische Sparbeschlüsse

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung hat die Verabschiedung des umstrittenen Sparpakets in Griechenland als wichtigen Schritt begrüßt. Die umfangreichen Maßnahmen trügen ohne Zweifel dazu bei, auf dem Weg zur Zurückgewinnung von Wettbewerbsfähigkeit und Vertrauen voranzukommen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag. "Das ist immer noch ein langer Weg", ergänzte er. Indem die Regierung in Athen diesen Weg konsequent gehe, zeige sie Entschlossenheit und politischen Mut. "Sie hat darin die volle Unterstützung der Bundesregierung und auch unseren Respekt", sagte Seibert weiter.

 

    Das griechische Parlament hatte am Mittwochabend das jüngste Sparpaket mit hauchdünner Mehrheit verabschiedet. Die Einsparungen von insgesamt 13,5 Milliarden Euro in den nächsten zwei Jahren sollen vor allem bei Renten und Gehältern von Staatsbediensteten umgesetzt werden./tl/DP/hbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Apple startet Datenschutzoffensive -- IPO: Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen -- Fed bekräftigt Niedrigzinspolitik

Henkel kauft Zulieferer für Elektronikindustrie. Evotec will wegen gefälschter Studie Geld einklagen. Schottland stimmt über Unabhängigkeit ab. Japan erneut mit Handelsdefizit. US-Gewerkschaft UAW startet neuen Anlauf bei Volkswagen. IPO: Scout24 prüft Börsengang.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?