28.11.2012 20:10
Bewerten
 (2)

Bundestag macht Weg frei für spanische Bankenrekapitalisierung

   BERLIN--Der Deutsche Bundestag hat erwartungsgemäß den Weg frei gemacht für die erste Tranche der geplanten spanischen Bankenrekapitalisierung aus dem Euro-Rettungsfonds ESM.

   Wie der Unions-Budgetsprecher Norbert Barthle sagte, nahm der Haushaltsausschuss bei seiner Sitzung am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der EU-Kommission zur Kenntnis, ohne eine Stellungnahme zu beschließen. Damit kann nun die Bundesregierung zustimmen. "Das wird sehr schnell geschehen", erwartete Barthle.

   Der Bundestag hatte bereits im Sommer Hilfen des ESM für die spanische Banken von bis zu 100 Milliarden Euro zugestimmt. Spanien braucht aber nach eigenen Angaben zunächst nur 40 Milliarden Euro.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   November 28, 2012 12:58 ET (17:58 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 58 PM EST 11-28-12

Heute im Fokus

DAX stärker -- Asiens Börsen in Rot -- Deutsche Bank erwägt offenbar miliardenschweren Anleihenrückkauf -- 'Star Wars' verhilft Disney zu Rekord-Quartalsgewinn

BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage. Heidelberger Druckmaschinen schreibt Nettogewinn. Bierdurst der Amerikaner beschert Heineken Gewinnplus. Aurubis startet mit Verlust ins laufende Geschäftsjahr. Twitter vor Umsatzplus. GM ruft über 400.000 Wagen zurück.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?