26.03.2012 12:23
Bewerten
 (0)

Burda setzt sich ehrgeizige Wachstumsziele

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Medienkonzern Burda setzt sich nach Rekordumsätzen dank des zunehmenden Digitalgeschäfts weiter ehrgeizige Wachstumsziele. "Für die kommenden Jahre haben wir uns vorgenommen, jährlich zweistellig zu wachsen", teilte Vorstandschef Paul-Bernhard Kallen am Montag in München mit.

 

    Burda hatte 2011 vor allem dank der brummenden Geschäfte im Internet die Erlöse über die Marke von 2 Milliarden Euro gehoben. Unterm Strich stand ein Plus von 26,5 Prozent auf knapp 2,18 Milliarden Euro. "Das ist in einer im Prinzip stagnierenden Medienindustrie eine sehr zufriedenstellende Zahl", sagte Kallen zu den bereits seit längerem bekannten Zahlen.

 

    Während das Verlagsgeschäft im Inland Umsatz einbüßte, wuchs vor allem die Digitalsparte, die mit mehr als 43 Prozent Umsatzanteil inzwischen das meiste Geld in die Kasse des Medienriesen spült. Das Verlagsgeschäft sei hierzulande weiter aber "sehr profitabel".

 

    Insgesamt sei das Konzernergebnis gewachsen, sagte Kallen, ohne Zahlen zu nennen. "Wir erwarten, dass es weiterhin stärker wächst als der Umsatz", teilte er mit. 2010 habe die Digitalsparte erstmals die Umsätze des deutschen Printgeschäfts überflügelt.

 

    Dazu gehört unter anderem auch die Online-Tochter Tomorrow Focus (TOMORROW FOCUS), die neben dem Nachrichtenportal "Focus Online" auch Angebote wie HolidayCheck.de oder die Partnervermittlung ElitePartner.de betreibt und vor allem dort - abseits des klassischen Mediengeschäfts - Geld verdient. Tomorrow Focus-Chef Stefan Winners soll spätestens 2013 in den Burda Vorstand als Digital-Chef wechseln.

 

    Im Ausland legte Burda auch im Printgeschäft weiter zu, der Umsatz der Verlage wuchs dort von 331 auf knapp 385 Millionen Euro. Hubert Burda Media beschäftigt insgesamt rund 8250 Menschen./sbr/DP/she

 

Nachrichten zu HolidayCheck Group AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HolidayCheck Group AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.02.2014TOMORROW FOCUS kaufenBankhaus Lampe KG
14.10.2013TOMORROW FOCUS kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.10.2013TOMORROW FOCUS kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.09.2013TOMORROW FOCUS kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2013TOMORROW FOCUS haltenDeutsche Bank AG
13.02.2014TOMORROW FOCUS kaufenBankhaus Lampe KG
14.10.2013TOMORROW FOCUS kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.10.2013TOMORROW FOCUS kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.09.2013TOMORROW FOCUS kaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.07.2013TOMORROW FOCUS kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2013TOMORROW FOCUS haltenDeutsche Bank AG
12.08.2013TOMORROW FOCUS haltenHSBC
17.08.2012TOMORROW FOCUS neutralUBS AG
09.08.2012TOMORROW FOCUS holdDeutsche Bank AG
12.03.2012TOMORROW FOCUS holdDeutsche Bank AG
07.11.2005TOMORROW FOCUS verkaufenSdK AktionärsNews
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HolidayCheck Group AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Dow Jones am Ende unverändert -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, Commerzbank im Fokus

Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an Conwert. Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC. RATIONAL und Rheinmetall erhöhen Dividende. CS erwägt angeblich Kapitalerhöhung statt IPO der Schweiz-Tochter. Chinesen sichern sich größeres Stück an der Deutschen Bank. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
Volkswagen St. (VW)766400