29.12.2012 07:44
Bewerten
(0)

CFD- und FX-Trading: 5 Tipps wie man sich vor Abzocke schützt!

EMFIS.COM - 1.    Regulierung ist wichtig!

Achten Sie darauf, dass Sie eine regulierte Firma für Ihre Handelsgeschäfte auswählen. Gut regulierte Regionen sind Deutschland und England.


2.    Woher kommen die Kurse?

MM, STP oder ECN?MM steht für „Market Maker“. Hier stellt der Broker selbst die Kurse nach eigenem Ermessen ohne auf einen Referenzpreis angewiesen zu sein. STP bedeutet „Straight Through Processing“ und heißt, dass die Order ohne Eingriffe eines Dealing-Desks weitergegeben und ausgeführt wird. ECN ist das Electronic Communication Network und besonders bei Devisen zu empfehlen, da die Kurse von vielen Banken kommen und die Spreads sehr eng sind. Zu empfehlen sind ganz klar STP- und ECN-Broker.

3.    Über-Nachthandel – Aufgepasst!


Einige Broker stellen auch nachts nach 22 Uhr und vor 8 Uhr Kurse für den DAX. Beachten Sie bitte, dass der Dax nachts nicht gehandelt wird. Die Kurse stammen von Ableitungen der US-Indizes sowie Zins-Futures und dem Handel in Asien. Der Preis ist jedoch rein theoretisch. Oftmals sind auch die Spreads extrem geweitet auf sechs bis zwölf Punkte. Es ist unmöglich mit derartigen Spreads Geld zu verdienen.

4.    Überweisungsgebühren checken

Fragen Sie vor der Wahl nach wie viel eine Überweisung kostet und wie schnell diese verarbeitet wird. Manche Firmen setzen auf die Strategie, dass hier noch Extrageld verdient werden kann, wenn eine Überweisung 20 oder 50 Euro kostet. Der Kunde soll dadurch abgehalten werden sein Geld abzuziehen.

5.    Ständige Telefonanrufe!


Ihr Handelspartner soll Sie bei Problemen rund um das Thema Trading unterstützen. Immer dann wenn es Probleme mit der Plattform oder Ausführungen gibt, ist ein guter Kundendienst schnell zur Stelle. Wenn Sie jedoch am Telefon belästigt werden und man Sie dazu drängt mehr zu handeln und man versucht aktiv in Ihr Trading einzuwirken, sollten Sie schnell wechseln. Dies ist mehr als unseriös und nicht Standard in der Branche!

Ihr Sebastian Hel
lCFD-Experte & Börsenjournalist
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610