Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

27.07.2012 15:14

Senden

CNOOC kooperiert in China mit Shell

CNOOC zu myNews hinzufügen Was ist das?


EMFIS.COM - Peking 27.07.2012 (www.emfis.com) Der chinesische Ölkonzern CNOOC geht mit dem global tätigen Ölmulti Royal Dutch Shell eine weitreichende Partnerschaft ein.


Wie lokale Medien mitteilten, hätten die beiden Projektpartner die gemeinsame Exploration von Rohstofflagerstätten vor der chinesischen Küste beschlossen. Dort sollen diverse Gasvorkommen erschlossen werden. Zudem soll vor dem afrikanischen Festlandsockel vor der Küste von Gabun an mehreren Orten nach Öl gebohrt werden. Für diese Vorhaben seien die entsprechenden Papiere bereits unterzeichnet worden. Dieses Vorgehen entspreche der Chinastrategie von Shell. Demnach sollen Projekte und Explorationen gemeinsam mit chinesischen Firmen sowohl in China, als auch außerhalb, durchgeführt werden.

Weltweit größte Gasvorkommen?

Wie weiter mitgeteilt wurde, gehe die nordamerikanische EIA von riesigen Schiefergasvorkommen in China aus. Diese seien sogar rund um die Hälfte größer als diejenigen in den USA.

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CNOOC Ltd. (Spons. ADRs)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.01.12CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
08.11.11CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.11CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
26.10.11CNOOC outperformMacquarie Research
12.10.11CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
09.01.12CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
08.11.11CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.11CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
26.10.11CNOOC outperformMacquarie Research
12.10.11CNOOC buyGoldman Sachs Group Inc.
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CNOOC Ltd. (Spons. ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene CNOOC News 1M

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere CNOOC News

CNOOC Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen