12.08.2013 08:19
Bewerten
 (0)

Morphosys erhöht Jahresprognosen

Celgene-Deal abgenickt
MorphoSys blickt nach der Freigabe der Partnerschaft mit Celgene durch die US-Kartellbehörde optimistischer auf das Gesamtjahr.
Der Umsatz werde 2013 bei 74 bis 78 Millionen Euro liegen, teilte der Biotechnologiekonzern am Wochenende mit. Bisher war MorphoSys von 68 bis 72 Millionen Euro ausgegangen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll nun bei plus 2 bis plus 6 Millionen Euro liegen (bisher: minus 2 bis plus 2 Mio Euro). Finanzvorstand Jens Holstein hatte bereits Ende Juli in einem Interview mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX eine Überprüfung der Jahresprognose nach der Freigabe der Partnerschaft mit dem US-Konzern angekündigt.

    Im Rahmen der Forschungskooperation für den Antikörper Mor202 kauft Celgene knapp 800.000 Morphosys-Aktien aus einer Kapitalerhöhung für 57,90 Euro je Stück. Insgesamt legen die Amerikaner 46,2 Millionen Euro für einen Anteil von 3,4 Prozent auf den Tisch. Am Freitag waren Morphosys-Titel mit einem Abschlag von 1,09 Prozent auf 55,14 Euro aus dem Xetra-Hauptgeschäft gegangen. Im außerbörslichen Handel bei Lang & Schwarz waren die Titel in einer ersten Reaktion auf die Mitteilung dann um mehr als 4 Prozent nach oben geschossen.

    Mit der Kooperation für das Krebsprogramm Mor202 erhalten die Bayern von Celgene eine Einmalzahlung von 70,8 Millionen Euro. Bei weiteren Fortschritten in der Entwicklung und nach Markteinführung könnten insgesamt 628 Millionen Euro fließen. Celgene ist eines der größten Biotech-Unternehmen weltweit und konzentriert sich bereits auf Medikamente gegen Blutkrebs. "Celgene als einer der führenden Anbieter im Bereich multiples Myelom ist der ideale Partner, um gemeinsam den Wirkstoff zügig und effizient zur Marktreife zu entwickeln", hatte Morphosys-Chef Simon Moroney bei der Bekanntgabe der Kooperation gesagt./he/mmb/

MARTINSRIED (dpa-AFX)

Nachrichten zu MorphoSys AG

  • Relevant8
  • Alle+
  • vom Unternehmen4
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MorphoSys AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.08.2016MorphoSys buyCommerzbank AG
02.08.2016MorphoSys NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.08.2016MorphoSys buyOddo Seydler Bank AG
02.08.2016MorphoSys buyDeutsche Bank AG
01.08.2016MorphoSys buyCommerzbank AG
30.08.2016MorphoSys buyCommerzbank AG
02.08.2016MorphoSys buyOddo Seydler Bank AG
02.08.2016MorphoSys buyDeutsche Bank AG
01.08.2016MorphoSys buyCommerzbank AG
25.07.2016MorphoSys buyDeutsche Bank AG
02.08.2016MorphoSys NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.07.2016MorphoSys HoldHSBC
12.05.2016MorphoSys NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.05.2016MorphoSys NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2016MorphoSys HaltenIndependent Research GmbH
27.10.2006MorphoSys underperformCrédit Suisse
27.02.2006MorphoSys DowngradeCrédit Suisse
21.01.2005MorphoSys: VerkaufenLB Baden-Württemberg
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MorphoSys AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus. Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?