18.03.2013 05:12
Bewerten
 (0)

Ramsauer hofft auf Eröffnung des Hauptstadtflughafens 2015

Chaosflughafen BER
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hofft nach zahlreichen Pannen nun auf eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens Berlin-Brandenburg im Jahr 2015.
Einen Termin könne man zwar noch nicht nennen, schrieb Ramsauer in einem Gastbeitrag für die "Bild am Sonntag" ("Bams"). "Aber ich traue es dem neuen Flughafenchef Hartmut Mehdorn zu, dass er eine Eröffnung 2015 schafft."

    Der Ex-Bahnchef war Anfang März überraschend zum neuen Chef des Berliner Pannen-Flughafens ernannt worden. Um solche Bau-Miseren zukünftig zu vermeiden, plant Ramsauer eigenen Angaben zufolge vom kommenden Monat an eine "Reformkommission Bau von Großprojekten". Motto sei: "Erst planen und kalkulieren, dann bauen".

    Nach einem Bericht des "Handelsblatts" (Montagausgabe) sollen der Kommission beispielsweise der Vorstandschef des Baukonzerns Bilfinger (Bilfinger SE) und frühere hessische Ministerpräsident, Roland Koch, sowie der Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, mitwirken. Ziel sei es, Kostentransparenz von Großprojekten sicherzustellen - von der ersten Idee bis zur Abrechnung, schreibt das "Handelsblatt". Auch Fehler aus der Vergangenheit - neben dem BER-Bau beispielsweise auch bei Stuttgart 21 oder der Hamburger Elbphilharmonie - sollen demnach auf den Tisch kommen.

    Ein Sprecher des Bundesverkehrministeriums sagte der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag, dass zudem eine Art Luftverkehrsprognose für ganz Deutschland geplant sei. Für Berlin-Brandenburg hatte die Flughafengesellschaft eine solche Prognose bereits vor einigen Monaten in Auftrag gegeben. Diese Ergebnisse werden im Frühjahr erwartet und sollten nach Angaben des Sprechers in die bundesweite Gesamtübersicht mit einfließen. Über die Prognose hatte zuvor der "Focus" berichtet.

    Der neue Flughafenchef Mehdorn geht die Aufgabe BER-Fertigstellung optimistisch an. Die Tageszeitung "B.Z." veröffentlichte am Samstag einen Brief, den der neue Chef zu seinem Dienstantritt an die Mitarbeiter der Flughafengesellschaft schickte. "Gemeinsam müssen wir nun eine der größten, spannendsten und kompliziertesten Herausforderungen meistern, die es derzeit in Deutschland gibt", schrieb er dort.

    Unterdessen möchte die Mehrheit der Berliner den Flughafen Tegel am liebsten behalten. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der "Bild"-Zeitung (Samstag). Demnach plädieren 60 Prozent der Hauptstädter trotz des geplanten Großflughafens für den Erhalt des alten Airports im Westen der Stadt. Das Meinungsforschungsinstitut "Insa Consulere" befragte im Auftrag der Zeitung 1050 Berliner. Anfang der Woche hatte Mehdorn einen längeren Betrieb von Tegel ins Gespräch gebracht und damit eine Debatte ausgelöst.

    BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: igor.stevanovic / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bilfinger SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Bilfinger SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.11.2014Bilfinger SE HoldKepler Cheuvreux
14.11.2014Bilfinger SE HoldDeutsche Bank AG
13.11.2014Bilfinger SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.11.2014Bilfinger SE NeutralBNP PARIBAS
12.11.2014Bilfinger SE buyCommerzbank AG
12.11.2014Bilfinger SE buyCommerzbank AG
11.11.2014Bilfinger SE kaufenDZ-Bank AG
06.11.2014Bilfinger SE accumulateequinet AG
14.10.2014Bilfinger SE accumulateequinet AG
04.09.2014Bilfinger SE kaufenBankhaus Lampe KG
20.11.2014Bilfinger SE HoldKepler Cheuvreux
14.11.2014Bilfinger SE HoldDeutsche Bank AG
13.11.2014Bilfinger SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.11.2014Bilfinger SE NeutralBNP PARIBAS
12.11.2014Bilfinger SE HaltenIndependent Research GmbH
06.11.2014Bilfinger SE ReduceKepler Cheuvreux
05.11.2014Bilfinger SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.09.2014Bilfinger SE ReduceKepler Cheuvreux
05.09.2014Bilfinger SE verkaufenIndependent Research GmbH
11.08.2014Bilfinger SE VerkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bilfinger SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?