05.12.2012 12:42
Bewerten
(92)

Chartanalyse: DAX - Rally kommt mit neuem Jahresrekord

Chart-Check: Chartanalyse: DAX - Rally kommt mit neuem Jahresrekord | Nachricht | finanzen.net
Chart-Check
Nach dem neuen Jahreshoch vom Montag hat sich der DAX eine Pause verdient. Im Anschluss sollte der Index genügend Kräfte gesammelt haben, um dynamisch nach oben auszubrechen und eine neue Rekordmarke zu erklimmen.
Analyse-Datum: Mittwoch, 5. Dezember 2012

Diagnose: Die Abwärtsübertreibung, die am 16. November mit dem Fall unter die psychologisch wichtige 7000er Punkte-Marke ihr Tief fand, ist mittlerweile mehr als ausgebügelt und kann als Bärenfalle ad acta gelegt werden. Denn die sich anschließende Erholung führte den DAX zum Wochenanfang auf ein neues Jahreshoch bei knapp 7488 Zählern und überbot damit jenes vom September um zehn Punkte.

Inzwischen ist die Erholung bereits weit fortgeschritten und der Index steckt inmitten seiner massiven Widerstandszone zwischen rund 7400 und dem Jahreshoch fest, sodass sich der jüngste Aufwärtsimpuls langsam erschöpft. Zudem notieren die kurzfristigen Trading-Indikatoren in ihren oberen Extremzonen, das Momentum zeigt eine leicht fallende Tendenz.


Dax: 6-Monats-Chart
(Zum Vergrößern bitte Chart anklicken)

Prognose: Nach dem über 500 Punkte-Anstieg wird eine Konsolidierung immer wahrscheinlicher. So konnte die neue Rekordmarke nicht auf Schlusskursbasis verteidigt werden. Die zuletzt gebildeten Kerzenformationen, ein Shooting Star (Hinweis auf ein Ende der Aufwärtsbewegung)und ein Doji (Unsicherheit der Marktteilnehmer), weisen ebenso auf eine mögliche Verschnaufpause hin, die sich maximal bis in den Bereich bei 7100/7200 Zählern nach unten ausdehnen sollte.

Im Anschluss könnte aber der Vorstoß über den erwähnten massiven Kreuzwiderstand (bestehend aus Horizontalen bei 7400 und 7450 Punkten, Jahreshoch und ehemaligem Aufwärtstrend aus dem Sommer bei etwa 7480 Zählern) in Angriff genommen werden. Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über diese Barriere, so wäre das der Startschuss für die Jahresendrally mit Kursziel 7600/7800 Zählern.

von Karen Szola, Technische Analystin Euro am Sonntag

Ziel der Technischen Analyse ist es, aus Kursverläufen künftige Trends vorherzusagen. Die Technische Analystin Karen Szola untersucht an dieser Stelle interessante Aktien und Indizes auf charttechnische Signale und stellt ihre Prognose.

Bildquellen: MARKABON / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Minus -- EZB entscheidet im Herbst über Geldpolitik -- EVOTEC-Aktie steigt kräftig -- Wirecard, Alibaba, Cisco im Fokus

Air Berlin spricht mit drei Interessenten. Erleichterung über Auftragslage treibt Grammer-Aktie an. Neue SolarWorld will Produktion schnell erhöhen. Wyser-Pratte knöpft sich Raumfahrtunternehmen OHB vor. Bill Gates tätigt größte Spende seit der Jahrtausenwende. Online-Offensive kostet Walmart Geld. Knorr-Bremse mit Etappensieg bei Haldex-Übernahme.

Top-Rankings

Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Konjunktur/Wirtschaft
17.08.17
Was bedeutet Gender-Diversität?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Air Berlin plcAB1000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
AlibabaA117ME
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Bitcoin Group SEA1TNV9
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Nordex AGA0D655