13.11.2012 11:20
Bewerten
 (5)

S&P 500 - Wichtige Entscheidung naht

Chartanalyse: S&P 500 - Wichtige Entscheidung naht | Nachricht | finanzen.net
Chartanalyse

Die US-Wahl ist entschieden: Barack Obama bleibt im Amt. Zeit, einen etwas längerfristigen Ausblick auf die charttechnische Entwicklung in den kommenden vier Jahren seiner Präsidentschaft zu werfen.

€uro am Sonntag

von Jochen Steffens, Technischer Analyst

Der S&P500 befindet sich seit 1997 in einer großen Seitwärtsbewegung zwischen ca. 750 und 1.550 Punkten. Aktuell sind die Kurse wieder an das obere Ende der Seitwärtsbewegung gelaufen. Wird diese Seitwärtsbewegung weiter fortgesetzt, werden die Kurse bis 2014 crashartig auf ca. 750 Punkte einbrechen. Zuvor könnte aber auch noch - vielleicht in Form einer Jahresendrally -, ein letzter Anlauf auf die obere Grenze bei 1.550 Punkten geben.


Mögliche Szenarien

Dieses Szenario würde zum Beispiel eintreten, wenn die Probleme im Zusammenhang mit der fiskalischen Klippe und den drohenden Schuldenobergrenzen in den USA bis zum Jahresende nicht gelöst werden. Die Folgen wären für die US-Wirtschaft dramatisch und das würde sich in dem Kursverlauf des S&P500 widerspiegeln.

Bullish ist das andere Szenario: Die Kurse kämpfen noch eine Weile mit der Oberkante bei 1.550 Punkten und brechen dann nach oben aus. Das wäre der Start einer längeren Aufwärtsbewegung, die den S&P500 mindestens auf 2.300 Punkte treiben würde. Diese Variante würde eintreten, wenn sich abzeichnet, dass die nun schon 12 Jahre andauernde Krisenphase in den kommenden fünf bis zehn Jahren ihr Ende findet, so abwegig das auch im Moment scheinen mag.

Kurz: Wir stehen vor einer wichtigen Entscheidung für den Verlauf der kommenden zwei bis vier Jahre. Diese Entscheidung wird in den kommenden Monaten fallen – so oder so.

Über den Autor

Jochen Steffens arbeitet seit vielen Jahren als freier Wirtschaftsjournalist für viele renommierte Börsenpublikationen. Unter www.stockstreet.de gibt er den Steffens-Daily und weitere Börsenbriefe heraus.

Bildquellen: Andy Dean Photography / Shutterstock.com, Vitaly Korovin / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow Jones schließt leicht im Plus -- Tesla`s Q4-Umsatz besser als erwartet -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

Abschreibungen belasten Bayer. US-Notenbank gibt erneut Signale für baldige Leitzinsanhebung. ifo-Index steigt überraschend. US-Banken begleiten angeblich Saudi Aramco an die Börse. Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000
Siemens AG723610