04.06.2012 12:17
Bewerten
 (0)

Commerzbank - Wunschdenken hilft nicht weiter

Chartbild Commerzbank: Commerzbank - Wunschdenken hilft nicht weiter | Nachricht | finanzen.net
Chartbild Commerzbank
Seit Anfang Februar befindet sich die Commerzbank-Aktie wieder im freien Fall. Dabei ist der Abwärtstrend aus charttechnischer Sicht nach wie vor sehr eindeutig.
Die seither unternommenen vielfältigen Versuche, das Chartbild schönzureden, erwiesen sich bisher allesamt als reines Wunschdenken. 


So gab es in den vergangenen Wochen etliche Kommentare, in denen von vermeintlichen Unterstützungszonen oder aber vom „überverkauften“ Zustand des Titels die Rede war. Diese Interpretationen griffen allerdings allesamt ins Leere. Und es ist eine Tatsache, dass gerade durch den fulminanten Anstieg im Januar eine Situation geschaffen wurde, in der zu keiner Zeit ein Niveau ausgebildet wurde, das als Unterstützungsbereich hätte dienen können. 

Welche Unterstützung?

Einzig das Niveau um 1,80 Euro hätte im März noch einen gewissen Halt bieten können. Spätestens Anfang April wurde aber auch diese Hoffnung hinfällig – und dass dieser Bereich schnell und nachhaltig unterboten wurde, stellte mehr als alles andere ein klares Verkaufssignal dar. 

Natürlich hat der heftige Rücksetzer der vergangenen Monate die meisten Marktteilnehmer überrascht – gerade auch angesichts der nicht zu leugnenden Fortschritte, die das Institut in Punkto Restrukturierung und Verbesserung der Eigenkapitalausstattung gemacht hatte. Allerdings tobt die Euro-Schuldenkrise zwischenzeitlich wieder mit ungebrochenener Vehemenz. Und es ist relativ unwahrscheinlich, das sich die Commerzbank-Aktie in einem solchen Umfeld spontan erholen kann – zumindest solang der Gesamtmarkt weiter signifikant unter Druck steht. 


Rückfall auf Allzeittief nicht mehr auszuschließen 

Das einzige echte Unterstützungsniveau für den Titel befindet sich nach wie vor bei 1,15 bis 1,20 Euro – und damit im Bereich um das Allzeittief vom November des vergangenen Jahres. Hier hat sich das Papier im Dezember und Januar auf überzeugende Weise stabilisieren können, bevor es dann anschließend zu seinem ansehnlichen Rebound ansetzte. 

Inzwischen ist es sehr wahrscheinlich, dass die Aktie nochmals bis in diesen Bereich zurückfällt. Sollte dabei dann selbst das Allzeittief bei 1,15 Euro nochmals unterboten werden, dann wäre dies ein erhebliches Warnsignal.

EMFIS.COM - Frankfurt 04.06.2012

Bildquellen: Julia Schwager/Commerzbank AG, iStock/kontrast-fotodesign
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf CommerzbankNG17AQ

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2017Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
27.02.2017Commerzbank UnderweightBarclays Capital
15.02.2017Commerzbank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
10.02.2017Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2017Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.01.2017Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
30.12.2016Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.11.2016Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
16.11.2016Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
04.11.2016Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.03.2017Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
15.02.2017Commerzbank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
10.02.2017Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2017Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.02.2017Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.02.2017Commerzbank UnderweightBarclays Capital
10.02.2017Commerzbank Strong SellS&P Capital IQ
09.02.2017Commerzbank VerkaufenDZ BANK
09.02.2017Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
09.02.2017Commerzbank SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610