14.12.2012 07:50
Bewerten
 (0)

China: Industrie scheint sich zu stabilisieren - HSBC-Index

    PEKING (dpa-AFX) - Chinas Industrie scheint auch vor dem Jahreswechsel leicht gewachsen zu sein. Der Einkaufsmanagerindex, erhoben von der Großbank HSBC, stieg von November auf Dezember um 0,4 Punkte auf 50,9 Zähler. Dies teilte HSBC am Freitag in Peking mit. Es ist der höchste Stand der Kennzahl seit 14 Monaten. Erst im November war der Indikator erstmals seit mehr als einem Jahr über die Wachstumsschwelle von 50 Punkten gestiegen.

 

    Chinas Erholung gewinne an Fahrt, kommentierte HSBC-Chefvolkswirt für China, Qu Hongbin. Jüngste Zahlen vom Außenhandel verdeutlichten jedoch den Gegenwind für Chinas Konjunktur, schränkte er ein. Im November waren die Ausfuhren Chinas nur geringfügig gewachsen, während die Importe - ein Indikator für die Binnennachfrage - stagniert hatten./MNI/bgf/stk

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow nach Fed-Zinsentscheid weit im Plus -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?