08.11.2012 08:17
Bewerten
 (0)

China erhebt Strafzölle auf Stahlrohre aus Europa und Japan

   Von Liyan Qi

   PEKING--Der Handelsstreit zwischen China und westlichen Ländern geht in eine neue Runde. China hat jetzt Strafzölle auf einige nahtlose Stahlrohre aus Japan und Europa verhängt. Die Zölle werden ab Freitag erhoben, wie das Handelsministerium mitteilte. Es hatte im vergangenen September mit den Ermittlungen in dem Fall begonnen. Auf den Import der Rohre werden künftig Zölle zwischen 9,2 und 14,4 Prozent fällig. Der Anti-Dumping-Beschluss ist für fünf Jahre gültig.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/sgs

   (END) Dow Jones Newswires

   November 08, 2012 01:51 ET (06:51 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 51 AM EST 11-08-12

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Kauflaune in Frankfurt: DAX grün -- SAP wagt sich an größten Zukauf der Firmengeschichte -- Alibaba stellt Weichen für Rekord-Börsengang -- Solon, Daimler im Fokus

Südzucker-Tochter CropEnergies leidet unter Preisverfall. Schottland: Mehrheit stimmt gegen Unabhängigkeit. Telefonica setzt sich beim Kauf des brasilianischen Festnetzanbieters GVT durch. Oracle-Gründer Ellison gibt Konzernführung ab. Hackerangriff bei Home Depot - 56 Millionen Kreditkarten betroffen.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Milliarden IPO: Kaufen Sie sich Alibaba-Aktien oder andere Produkte auf Alibaba?