08.11.2012 08:17
Bewerten
 (0)

China erhebt Strafzölle auf Stahlrohre aus Europa und Japan

   Von Liyan Qi

   PEKING--Der Handelsstreit zwischen China und westlichen Ländern geht in eine neue Runde. China hat jetzt Strafzölle auf einige nahtlose Stahlrohre aus Japan und Europa verhängt. Die Zölle werden ab Freitag erhoben, wie das Handelsministerium mitteilte. Es hatte im vergangenen September mit den Ermittlungen in dem Fall begonnen. Auf den Import der Rohre werden künftig Zölle zwischen 9,2 und 14,4 Prozent fällig. Der Anti-Dumping-Beschluss ist für fünf Jahre gültig.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/sgs

   (END) Dow Jones Newswires

   November 08, 2012 01:51 ET (06:51 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 51 AM EST 11-08-12

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?