06.02.2013 18:08
Bewerten
 (1)

Chinas Notenbank warnt vor steigender Inflation

    PEKING (dpa-AFX) - Chinas Notenbank hat vor einem wachsenden Preisdruck in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt gewarnt. Künftig müsse ein besonderes Augenmerk auf die Veränderung der Preiserwartungen an den Märkten gelegt werden, hieß es im Bericht der Notenbank für das vierte Quartal 2012, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. In führenden Industriestaaten der Welt könnte die extrem expansive Geldpolitik möglicherweise noch eine Weile fortgesetzt werden. Für China drohe daher die Gefahr einer importierten Inflation.

 

    Die derzeitige Inflation bezeichnete die Notenbank als vergleichsweise stabil. Allerdings sei bei der Preisentwicklung bereits ein Aufwärtsdruck zu beobachten. Insgesamt rechnet die Zentralbank in den kommenden Monaten mit einem dynamischen Wirtschaftswachstum in China. Wachstumstreiber sei dabei vor allem die Binnennachfrage.

 

    Allerdings laufe die konjunkturelle Entwicklung noch nicht auf einer soliden Basis, kritisierten die Währungshüter. Die Unsicherheiten im Zuge der Fiskalpolitik in den USA, der Euro-Schuldenkrise und der Risiken in Japan könnten die Wirtschaft belasten./MNI/jkr/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen