07.08.2013 09:28
Bewerten
 (0)

Citi: SAP - Bulle oder Bär, wer knickt als…

… erster ein?
Als charttechnisch durchaus dramatisch konnte die Entwicklung in SAP Ende Juni bezeichnet werden, als die Kurse unter die bei 56,80 Euro liegende Unterstützung zurückfielen. Dieser Ausbruch nach unten vollendete eine große Toppingformation, mit der die Aktie in einen Bärenmarkt abzurutschen drohte.

Im Anschluss an dieses Verkaufssignal gab es zwar durchaus noch leichte Verluste, aber der große Abverkauf blieb bisher aus. Stattdessen konnte sich der Kurs oberhalb der bei 53,10 Euro liegenden Unterstützung stabilisieren. Seit Wochen pendelt dieser nun schon zwischen dem alten Unterstützungsbereich und der 53,10er Kursmarke seitwärts, wobei aktuell wird die obere Widerstandszone angelaufen wird.

Bodenbildung oder doch nur Konsolidierung im Abwärtstrend?

Den großen Coup konnten die Bären nicht landen, aber auch die Bullen schafften es in SAP in den letzten Wochen nicht, für einen neuen Impuls zu sorgen. Dafür müssten die Kurse nachhaltig über 58,39 Euro klettern. Gelingt dies, hinterließe die jüngste Entwicklung einen neuen Boden, mit dem auf Sicht einiger Wochen weitere Gewinne bis auf 61,35 und 64,25 Euro folgen könnten.

Ohne diesen Ausbruch nach oben aber herrscht tendenziell noch ein Abwärtstrend mit einem gültigen Verkaufssignal. Erneut bestätigt wird dies aber erst wieder mit neuen Tiefs unterhalb von 53,10 Euro. Damit dürfte dann auch die Range seit Mitte Juni beendet werden.

Sollte in SAP der Ausbruch über 58,39 Euro gelingen, können Trader auf weiter anziehende Notierungen in dieser spekulieren. Gleichzeitig sollten die Kurse anschließend nicht mehr unter 55,60 Euro zurückfallen, so dass hier ein Stopploss zur Absicherung der bestehenden Position platziert werden kann.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2015SAP SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.01.2015SAP SE OutperformBernstein Research
23.01.2015SAP SE HaltenDZ-Bank AG
22.01.2015SAP SE OutperformCredit Suisse Group
22.01.2015SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2015SAP SE OutperformBernstein Research
22.01.2015SAP SE OutperformCredit Suisse Group
22.01.2015SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.01.2015SAP SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
21.01.2015SAP SE overweightBarclays Capital
27.01.2015SAP SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.01.2015SAP SE HaltenDZ-Bank AG
21.01.2015SAP SE HoldKepler Cheuvreux
21.01.2015SAP SE NeutralUBS AG
21.01.2015SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
13.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
08.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.10.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
03.09.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr SAP SE Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?