07.08.2013 09:28
Bewerten
 (0)

Citi: SAP - Bulle oder Bär, wer knickt als…

… erster ein?
Als charttechnisch durchaus dramatisch konnte die Entwicklung in SAP Ende Juni bezeichnet werden, als die Kurse unter die bei 56,80 Euro liegende Unterstützung zurückfielen. Dieser Ausbruch nach unten vollendete eine große Toppingformation, mit der die Aktie in einen Bärenmarkt abzurutschen drohte.

Im Anschluss an dieses Verkaufssignal gab es zwar durchaus noch leichte Verluste, aber der große Abverkauf blieb bisher aus. Stattdessen konnte sich der Kurs oberhalb der bei 53,10 Euro liegenden Unterstützung stabilisieren. Seit Wochen pendelt dieser nun schon zwischen dem alten Unterstützungsbereich und der 53,10er Kursmarke seitwärts, wobei aktuell wird die obere Widerstandszone angelaufen wird.

Bodenbildung oder doch nur Konsolidierung im Abwärtstrend?

Den großen Coup konnten die Bären nicht landen, aber auch die Bullen schafften es in SAP in den letzten Wochen nicht, für einen neuen Impuls zu sorgen. Dafür müssten die Kurse nachhaltig über 58,39 Euro klettern. Gelingt dies, hinterließe die jüngste Entwicklung einen neuen Boden, mit dem auf Sicht einiger Wochen weitere Gewinne bis auf 61,35 und 64,25 Euro folgen könnten.

Ohne diesen Ausbruch nach oben aber herrscht tendenziell noch ein Abwärtstrend mit einem gültigen Verkaufssignal. Erneut bestätigt wird dies aber erst wieder mit neuen Tiefs unterhalb von 53,10 Euro. Damit dürfte dann auch die Range seit Mitte Juni beendet werden.

Sollte in SAP der Ausbruch über 58,39 Euro gelingen, können Trader auf weiter anziehende Notierungen in dieser spekulieren. Gleichzeitig sollten die Kurse anschließend nicht mehr unter 55,60 Euro zurückfallen, so dass hier ein Stopploss zur Absicherung der bestehenden Position platziert werden kann.

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.02.2016SAP SE buyCommerzbank AG
05.02.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.02.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
05.02.2016SAP SE OutperformBernstein Research
05.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
08.02.2016SAP SE buyCommerzbank AG
05.02.2016SAP SE OutperformBernstein Research
05.02.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
27.01.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
26.01.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.02.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.02.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
25.01.2016SAP SE HaltenDZ-Bank AG
25.01.2016SAP SE Mkt PerformFBR Capital
25.01.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
05.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
01.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
25.01.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
13.01.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
25.11.2015SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Rote Zahlen lassen thyssenkrupp-Anleger kalt -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an. Deutsche Bank: S&P senkt Ratings für Tier-1-Papiere. Euro gibt leicht nach - Yen im Fokus. Carl Zeiss Meditec wächst dank schwachen Euros operativ.
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?