19.02.2013 09:51
Bewerten
 (2)

Finanzaufsicht: Deutsche Banken noch nicht aus dem Schneider

Commerzbank & Co.
Die deutschen Banken sind nach Einschätzung der Finanzaufsichtsbehörde Bafin trotz der jüngsten Entspannung noch nicht über dem Berg.
Das Vertrauen unter den Banken sei derzeit von einer "fragilen Stabilität" geprägt, sagte Raimund Röseler, oberster Banken-Aufseher der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) dem "Handelsblatt" (Dienstag). "Es herrschen nicht mehr per se Misstrauen und Angst am Markt, aber das hängt entscheidend von der Entwicklung der Staatsschuldenkrise ab." Wenn sie sich zuspitzen sollte, wirke sich das auch auf die Banken aus.

  Er sieht dabei Sorgenkinder in jedem Sektor des deutschen Bankensystems - also bei den Privatbanken, den Sparkassen und dem Genossenschaftsbereich. Die Branche sei wegen der gesunkenen Margen unter Druck - daher müssten die Institute aber auch der Staat alles auf den Prüfstand stellen. "Die Banken und die Aufsicht müssen ein viel stärkeres Gewicht auf die Suche nach tragfähigen Geschäftsmodellen legen", sagte er. "Nicht jede Bank wird mehr in allen Geschäftsfeldern erfolgreich sein. Banken müssen bereit sein zu schrumpfen, wenn sie überleben wollen."

   Sorge bereitet dem Aufseher, dass es einige Banken wegen der niedrigen Margen bei der sogenannten Fristenkongruenz nicht mehr so genau nehmen. Diese goldene Bankregel bezeichnet ein gesundes Verhältnis der Laufzeiten von Schulden und Einlagen. "Einzelne Banken betreiben massive Fristentransformation", sagte er. "Manche Institute fahren da einen hießen Reifen." Die Aufsicht habe dies aber genau im Blick und zum Teil schon reagiert. "Schon die Ankündigung, dass wir beispielsweise mit Kapitalaufschlägen reagieren werden, hat zu einer Mäßigung geführt", sagte er.

     Deutschland ist in puncto Fristenkongruenz ein gebranntes Kind. Der Sündenfall Hypo Real Estate (HRE) hatte diese nicht befolgt: Ihre Refinanzierung von langfristigen Krediten durch kurzfristige Einlagen war einer der Hauptgründe für den Zusammenbruch der HRE. Zum Beispiel hatte die HRE langfristige Immobiliendarlehen teilweise sogar Wochen- oder Monatsbasis über den Geldmarkt refinanziert. Als dieser infolge der Lehman-Pleite im Herbst 2008 zusammengebrochen ist und die kurzfristigen Zinsen in die Höhe geschossen sind, ist das Geschäftsmodell implodiert. Die Bank musste mit Milliarden von der Regierung gerettet werden und ist seitdem komplett verstaatlicht.

    DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: Commerzbank AG

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant6
  • Alle7
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Hier steht alles drin!
Verpassen Sie auch diesmal nicht die aktuelle Ausgabe der €uro am Sonntag - Deutschlands große Finanz-Wochenzeitung. Am Kiosk und als E-Paper. Jetzt in neuem Format - mehr Inhalt zum gleichen Preis!

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:51 UhrDeutsche Bank NeutralBNP PARIBAS
15:21 UhrDeutsche Bank NeutralNomura
13:21 UhrDeutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
11:41 UhrDeutsche Bank NeutralUBS AG
11:01 UhrDeutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
11:01 UhrDeutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
08:01 UhrDeutsche Bank kaufenDZ-Bank AG
14.07.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
08.06.2015Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
15:51 UhrDeutsche Bank NeutralBNP PARIBAS
15:21 UhrDeutsche Bank NeutralNomura
13:21 UhrDeutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
11:41 UhrDeutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2015Deutsche Bank HoldS&P Capital IQ
30.07.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.07.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2015Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.07.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
08.06.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer als gedacht - Euro schießt hoch -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?