25.01.2013 09:01
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: Abwärtstrend gebrochen

Bis zum Nachmittag oszillierte der DAX am Donnerstag volatil seitwärts und notierte dabei die meiste Zeit über im negativen Terrain. Im weiteren Verlauf des Nachmittags kam schließlich Dynamik auf der Oberseite auf. Der Index überquerte die kurzfristige Abwärtstrendlinie und schloss nahe des Tageshochs, knapp unterhalb des Widerstands bei 7.750 Punkten.

Die kurzfristige technische Ausgangslage im Stundenchart ist nun bullish zu werten, solange die Kurse nicht per Stundenschluss unter die Unterstützung bei 7.690/7.696 Punkten zurückfallen. Idealerweise sollte jedoch bereits das darüberliegende Support-Cluster aus mehreren wichtigen gleitenden Durchschnitten bei 7.705-7.712 Punkten mögliche Rücksetzer im heutigen Handel aufhalten. Nächste Widerstände über 7.750 Punkte befinden sich bei 7.764 und 7.786/7.790 Punkten. Die letztgenannte Zone ergibt sich aus den Hochs vom 2. und 14. Januar und stellt das potenzielle kurzfristige Kursziel dar. Über der Marke von 7.790 Punkten wäre der Weg frei bis zunächst 7.805/7.822 Punkte. Maximal dürfte es dann heute bis 7.860/7.885 Punkte laufen. Mittelfristig lauten die Kursziele weiterhin 8.000/8.152 Punkte und eventuell 8.300 Punkte.

Rutscht der Index heute nachhaltig unter den Support bei 7.690 Punkten, verlieren die Bullen ihren kurzfristigen Vorteil. Bearish würde es mit einem Tagesschluss unter der Kurslücke bei 7.666 Punkten oder bei einer Intraday-Verletzung der Unterstützung bei 7.634/7.636 Punkten.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

Dax fester erwartet -- Asiens Börsen im Plus -- Oracle soll in Chip-Streit drei Milliarden Dollar an HP zahlen -- Gericht kippt Visas und MasterCards Milliarden-Vergleich

US-Verkehrsaufsicht prüft Teslas Autopilot nach erstem Todesfall. Ölpreise leicht im Plus. Schlechte Stimmung verdüstert Chinas Wachstumsaussichten. Osram-Finanzvorstand macht Rückzug wahr. Telekom baut Vorstand um. Mondelez interessiert sich für Hershey. Störungen im Vodafone-Kabelnetz. Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?