02.01.2013 07:53
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: Konsolidierung hält an

Der DAX fiel am Freitagvormittag unter die Unterstützung bei 7.640 Punkten und triggerte damit ein kurzfristiges Verkaufssignal mit Ziel 7.597-7.610 Punkten. Im späten Handel kam es oberhalb des Tagestiefs bei 7.603 Punkten zu Stabilisierungsansätzen.

Der Index verbleibt innerhalb des intakten Aufwärtstrends im Konsolidierungsmodus. Aus Sicht der Markttechnik wäre eine weitere Ausdehnung der Verschnaufpause alles andere als überraschend. Nachdem der RSI-Indikator im Tageschart bereits zuvor aus dem überkauften Bereich nach unten gedreht hatte, folgte am Freitag auch der trendfolgende MACD-Indikator mit einem bearishen Crossing. Preislich stellt sich die Ausgangslage zwischen dem Konsolidierungstief bei 7.597 Punkten und dem Konsolidierungs- und Mehrjahreshoch bei 7.683 Punkten neutral dar. Kurzfristige Impulse dürften sich aus einem Ausbruch aus dieser Range ergeben.

Unter 7.597 Punkten würde als nächste Unterstützung der Bereich 7.555/7.562 Punkte in den Blick rücken. Weiterer Support liefert die Zone 7.479-7.510 Punkte. Potenzielles Ziel für eine kräftigere Korrektur wäre der Unterstützungsbereich bei 7.351/7.389 Punkten, wo sich die obere Begrenzung der Anfang Dezember bullish aufgelösten fallenden umgekehrten Keilformation, eine bullishe Kurslücke sowie die 50-Tage-Linie befinden. Auf der Oberseite würde ein Break über 7.683 Punkte eine mögliche Rally-Fortsetzung bis zunächst 7.712/7.722 oder 7.731/7.743 Punkte signalisieren, bevor erneut das Thema Konsolidierung auf die Tagesordnung rücken würde.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?