11.02.2013 09:06
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: Stabilisierungsanzeichen

Der DAX setzte am Freitag die Erholungsansätze des Vortages fort. Er konnte dabei sowohl das Niveau des Konsolidierungstiefs bei 7.634 Punkten als auch die steigende 50-Tage-Linie knapp darüber zurückerobern.

Zwar hat sich noch keine bullishe Umkehrformation im Intraday- Chart ausgebildet, doch erscheint eine Fortsetzung der Erholungsbewegung kurzfristig möglich. Voraussetzung hierfür ist, dass die erreichte Widerstandszone 7.655-7.665 Punkte von den DAX-Bullen geknackt werden kann. Potenzielle Erholungsziele befinden sich bei 7.694/7.705 Punkten und 7.728/7.744 Punkten. Ein Tagesschluss über der letztgenannten Widerstandszone wäre erforderlich, um ein prozyklisches Signal für ein mögliches Ende der vom Jahreshoch bei 7.872 Punkten gestarteten Abwärtskorrektur zu signalisieren.

Auf der Unterseite verfügt der Index heute über Unterstützungen bei 7.610/7.622 Punkten und 7.577 Punkten. Ein Break unter das Korrekturtief bei 7.537 Punkten wäre als bearishes Anschlusssignal zu werten. Weitere Abgaben bis 7.479, 7.455, 7.420 oder 7.405 Punkte wären zu erwarten. Mittelfristig bleiben die Chancen auf ein Abarbeiten der ausstehenden Kursziele bei 8.000/8.152 Punkten und eventuell 8.300/8.333 Punkten hoch, solange die Unterstützung bei 7.351 Punkten hält. Darunter wäre mit fortgesetzten Abgaben in Richtung 7.195 Punkte (Gap vom 22. November) und 7.031 Punkte (steigende 200-Tage-Linie) zu rechnen.


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX unter 10.000 Punkten -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Immobilienpreise steigen 2016 um bis zu vier Prozent. HUGO BOSS halbiert Gewinn. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?