14.11.2012 09:06
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: Stabilisierungsversuch

Zur Handelseröffnung am Dienstag zeigte der DAX eine Abwärtskurslücke und rutschte unter den Support bei 7.115 Punkten. Dem dadurch aktivierten nächsten Kursziel bei 7.064 Punkten (Tief vom vergangenen Freitag) näherte sich der deutsche Leitindex bis zum Nachmittag sukzessive an. Ausgehend vom Tagestief bei 7.075 Punkten griffen jedoch die Schnäppchenjäger zu und initiierten eine dynamische Erholungsrally von über 100 Punkten.

Im Stundenchart versucht sich der Index nun an einer Bodenbildung. Mit einem heutigen Break über den nächsten Widerstand bei 7.196 Punkten wäre ein Doppelboden bestätigt, dessen analytisches Mindestkursziel bei 7.328 Punkten anzusiedeln wäre. Ob dieses Potenzial tatsächlich ausgeschöpft werden würde, muss jedoch mit einem Fragezeichen versehen werden, da sich knapp darunter, bei 7.270 bis 7.304 Punkten, eine solide Widerstandszone aus multiplen Widerständen den DAX-Bullen entgegenstellt. Oberhalb von 7.304 Punkten (Stundenschlusskurs) würde sich das technische Bild weiter aufhellen. Eine Ausdehnung der Erholungsrally bis zum Horizontalwiderstand bei 7.347/7.352 Punkten und der intakten mehrwöchigen Abwärtstrendlinie bei derzeit 7.429 Punkten wäre dann möglich. Auf der Unterseite ist der Index als Nächstes bei 7.153 und 7.130 Punkten unterstützt. Ein prozyklisches Verkaufssignal entstünde erst mit einem Rutsch unter 7.064/7.075 Punkte. Nächste Ziele lauten dann 7.000/7.016 Punkte und 6.969 Punkte.


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.




Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Arbeitslosenzahl sinkt -- Infineon geht vorsichtig in herausforderndes Jahr -- BASF in den USA verklagt -- Amazon, Google im Fokus

GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen. Allianz erwartet 2014 Ende des Kundenschwunds in Deutschland. Chinas Notenbank versorgt Geschäftsbanken mit Geld. Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App für Android. FMC erweitert Rahmen von Kreditvereinbarung.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?