18.02.2013 09:06
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: Trendlinie gebrochen

Der DAX pendelte am Freitag zunächst bei geringer Schwankungsbreite um den Vortagesstand, entschied sich dann jedoch im späten Handel für eine Fortsetzung der am Donnerstag eingeläuteten bearishen Tendenz und markierte ein neues Verlaufstief.

Die Bären bleiben damit weiterhin auf kurze Sicht im Vorteil. Die Gefahr einer Fortsetzung der vom Top bei 7.872 Punkten gestarteten Abwärtskorrektur ist als hoch einzustufen. Im Tageschart wurde die Aufwärtstrendlinie vom Korrekturtief bei 7.537 Punkten auf Schlusskursbasis gebrochen. Der trendfolgende MACD-Indikator weist ein Verkaufssignal auf und befindet sich unterhalb der Nulllinie. Die nächste Unterstützung im Tageschart lässt sich bei 7.537 Punkten ausmachen. Darunter würde der Kreuz-Support bei 7.479/7.486 Punkten in den Blick rücken. Dieser ergibt sich aus dem Hoch vom 21. September 2012 und der vom Juni-Tief bei 5.914 Punkten ausgehenden Haussetrendlinie. Eine nachhaltige Verletzung der 7.479 Punkte wäre schließlich das Signal für einen fortgesetzten Abverkauf in Richtung der mittelfristig bedeutsamen Unterstützung bei 7.351 Punkten.

Auf der Oberseite lauten die nächsten Widerstände im Tageschart 7.650 Punkte (gebrochene Aufwärtstrendlinie), 7.669 Punkte (50-Tage-Linie) und 7.711 Punkte (20-Tage-Linie). Kurzfristig aufhellen würde sich das Chartbild erst mit einem Break über das Zwischenhoch bei 7.737 Punkten (Schlusskursbasis). Ein neuerlicher Vorstoß in Richtung 7.872 Punkte wäre dann möglich.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX über ein Prozent im Plus -- Asiens Börsen in Rot -- No: Italiener lehnen Verfassungsreform ab -- Deutsche Bank zahlt 60 Millionen Dollar wegen Goldpreis-Absprachen

EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Ölpreise leicht gefallen. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?