29.01.2013 09:10
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: Verschnaufpause

Der DAX konnte am Montagvormittag ein marginal höheres Verlaufshoch bei 7.872 Punkten markieren. Anschließend ging er in den Konsolidierungsmodus über und vollzog einen Rücksetzer zur steil ansteigenden 20-Stunden-Linie. Die Handelsspanne war mit 40 Punkten sehr gering.

Die Verschnaufpause kommt nach den kräftigen Zugewinnen vom Freitag nicht überraschend. Eine mögliche zeitliche und preisliche Ausdehnung der Konsolidierung sollte eingeplant werden, würde jedoch das Erreichen der mittelfristigen Kursziele bei 8.000/8.152 Punkten und eventuell 8.300/8.317 Punkten aus heutiger Sicht nicht in Frage stellen. Die nächste bedeutsame Unterstützung befindet sich bei 7.790 Punkten. Idealerweise sollte der Index bereits hier auf Nachfrage treffen, um die Gültigkeit des am Freitag erfolgten Ausbruches nicht wieder in Frage zu stellen. Untergeordnete Supports lassen sich bei 7.764 und 7.750 Punkten ausmachen. Die kurzfristig entscheidende Unterstützungszone befindet sich heute bei 7.712-7.734 Punkten. Darunter müsste der Beginn einer ausgeprägteren Korrekturphase unterstellt werden. Bestätigt würde das Korrekturszenario mit einem Rutsch unter das jüngste Konsolidierungstief bei 7.634 Punkten. Mögliche Ziele auf der Unterseite lauten dann 7.479 und 7.351 Punkte. Auf der Oberseite befinden sich nächste Widerstände bei 7.872 und 7.886 Punkten. Aus der Auflösung der jüngsten Handelsspanne am Freitag ergibt sich ein kurzfristiges Kursziel bei 7.946 Punkten.


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow stärker -- ifo-Index höher als erwartet -- Bayer-Aktie verliert: Höheres Gebot für Monsanto befürchtet -- US-Richter sieht Fortschritte zu Einigung in VW-Affäre -- STADA im Fokus

Umfrage - 2016 keine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik erwartet. Millionenstrafe gegen Großbank Citigroup. Chinesische Notenbank legt Yuan auf schwächsten Wert seit 2011 fest. Vorerst keine Apple-Stores in Indien. Novartis-Chef denkt laut über Verkauf von Roche-Paket nach. Griechenland bekommt neue Hilfsgelder von über zehn Mrd. Euro.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?