27.02.2013 09:17
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: aufwärts/seitwärts erwartet

Der DAX rutschte am Dienstag bereits im frühen Handel unter die nächsten relevanten Unterstützungsmarken und traf erst im Bereich des Gaps bei 7.603-7.607 Punkten auf Nachfrage. Es folgte eine mehrstündige Stabilisierungsphase und ein Pullback an die verletzte 100-Stunden-Linie, bevor die Notierung kurz vor Handelsschluss knapp unter die 7.600-Punkte-Marke und damit auf ein neues Tagestief fiel.

Das Börsenbarometer nähert sich der als wichtige Unterstützungszone fungierenden unteren Begrenzung der seit über zwei Monaten etablierten Handelsspanne an. Innerhalb dieser Spanne zwischen 7.537/7.562 und 7.861/7.872 Punkten ist die technische Situation neutral zu werten. Lediglich ein nachhaltiger Ausbruch signalisiert die Richtung des nächsten Impulses. Entsprechend dürften kurzfristig orientierte Anleger nahe der Range-Begrenzung mittels antizyklischen Engagements auf einen Fortbestand der Handelsspanne spekulieren und die Position im Fall eines Ausbruches drehen. Verletzt der Index die entscheidende horizontale Support-Zone 7.537/7.562 Punkte nachhaltig, würde zugleich die vom Juni-Tief ausgehende Aufwärtstrendlinie (grün) gebrochen. Weitere Kursverluste in Richtung 7.100/7.200 Punkte wären dann zu befürchten. Potenzielle Unterstützungen und Etappenziele lauten dann 7.455/7.479 Punkte und 7.351 Punkte. Nächster Widerstand befindet sich heute bei 7.669/7.672 Punkten. Darüber liegen weitere Barrieren bei 7.700/7.710 und 7.733 Punkten. Ein Signal für eine erneute Attacke der Bullen in Richtung 7.872 Punkte wäre in einem Break über 7.785 Punkte zu sehen.


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- EU weist Varoufakis' Vorwürfe zu Troika-Kontrolle zurück -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

UPS wird optimistischer. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig. Fed wagt Mission Zinswende sieben Jahre nach Lehman-Pleite. Gerresheimer-Aktie +10%: Centor gekauft - Ausblick angepasst. BP: Entschädigungen für Ölkatastrophe drücken tief in Verlustzone.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?