21.02.2013 09:03
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: im Korrekturmodus

Der DAX konnte am Montag im frühen Geschäft zwar den Widerstand bei 7.765 Punkten aus dem Weg räumen, scheiterte jedoch schnell bereits an der nächsten Hürde bei 7.785 Punkten. Nach dem Pullback an die überwundene Rückkehrlinie des flachen Aufwärtstrendkanals im Stundenchart kam im späten Geschäft stärkerer Verkaufsdruck auf. Der Index fiel wieder in den Trendkanal zurück und fand erst in der letzten Handelsstunde im Bereich der 200-Stunden-Linie und 20-Tage-Linie Unterstützung (Tagestief: 7.709).

Der Index befindet sich zwar weiterhin in einem intakten kurzfristigen Aufwärtstrend, doch führt der gesehene Fehlausbruch aus der oberen Trendkanalbegrenzung zu einem erhöhten Risiko auf der Unterseite. Hält die Unterstützung bei 7.709 Punkten heute dem Angriff der Bären nicht stand, ist mit weiteren Abgaben in Richtung 7.650/7.653 Punkte und eventuell 7.614 Punkte zu rechnen. Ein prozyklisches Verkaufssignal im Sinne einer Fortsetzung der vom Jahreshoch bei 7.872 Punkten gestarteten Abwärtskorrektur wäre in einem nachhaltigen Rutsch unter die flache Aufwärtstrendlinie vom Tief bei 7.537 Punkten zu sehen, die sich aktuell bei 7.580 Punkten befindet. Dann würden nächste Abwärtsziele bei 7.537, 7.500 und 7.479 Punkte in den Blick rücken. Ein kurzfristiges Kaufsignal mit potenziellem Ziel bei 7.872 Punkten entstünde mit einem Break über die Barrieren bei 7.785 und anschließend 7.802 Punkten.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.




Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- US-Börsen uneinheitlich -- Starkes Box-IPO: Erstkurs bei 20,20 Dollar -- Tele Columbus-Börsengang erfolgreich -- GE, Twitter im Fokus

Von der Leyen macht Airbus schwere Vorwürfe. EZB Coeure: Anleihekäufe nicht begrenzt. IPO: Aena geht am 11. Februar an die Börse. McDonald's plant weniger neue Filialen nach tristem Jahr. ifo-Chef Sinn kritisiert EZB-Anleihenprogramm.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?